Zweite NBV-Herren gewinnen gegen Blau Weiß Heiligenhaus 5:1 und holen sich den Meistertitel

Anzeige
Mit einem 5:1 Sieg im Lokalderby gegen Blau Weiß Heiligenhaus erspielten sich die zweiten NBV-Herren den Meistertitel und den Aufstieg: Von links nach rechts: Tim Flothmann, Nathanael Wehner, Louis Kaun und Nick Franke.
Velbert: Netzballverein Velbert | Velbert, 28. März 2017. Das letzte Spiel der Winter-Medensaison versprach noch einmal Hochspannung: Als Tabellenzweite erwartete die zweite Herren Mannschaft (Bezirksklasse B) des NBVs zu Hause am Kostenberg den Erstplatzierten Blau Weiß Heiligenhaus. Die Heiligenhauser hatten einen hauchdünnen Vorsprung, da sie alle Spiele gewonnen hatten und die Velberter neben drei hoch gewonnenen Partien, ein 3:3 Unentschieden gegen TSC Hilden zu verbuchen hatten. Für den Aufstieg und den Meistertitel würde demnach ein erneutes 3:3 nicht ausreichen, es musste ein Sieg her für die Netzballer im Lokalderby.

Die NBV-Herren gingen mit ihrer Nummer eins Nick Franke an den Start, der mit 24 Jahren schon ein erfahrener Medenspieler ist und bereits viele Einsätze für die ersten NBV-Herren in der Verbandsliga hatte. An den Positionen zwei bis vier gingen mit Louis Kaun, Nathanael Wehner und Tim Flothmann die 15-jährigen NBV-Youngsters ins Rennen.
An Position zwei zeigte sich Louis Kaun aber völlig unbeeindruckt davon, dass sein Gegner etwa zehn Jahre älter war und siegte souverän mit 6:3 und 6:3. Auch Tim Flothmann blieb beim 6:1, 7:5 ohne Satzverlust. In der zweiten Einzelrunde gewann Nathanael Wehner sein Match mit 6:0 und 6:2 haushoch, so dass nur noch ein Punkt zum Sieg fehlte.

Im Spitzenmatch lieferte sich der NBVer Nick Franke ein spannendes Duell. Bei einem engen Spielverlauf musste bei 6:6 der Tie-Break entscheiden. Hier zeigte Franke die besseren Nerven und brachte den Satz mit 7:6 nach Hause. Den zweiten Satz konnte Nick Franke dann deutlich mit 6:1 für sich entscheiden und damit den Meistertitel und den Aufstieg in die Bezirksklasse A für sein Team klarmachen!
Die nicht mehr spielrelevanten Doppel verliefen dann eins zu eins zum 5:1 Gesamtsieg für den NBV.

Zum Spielkader der zweiten NBV-Herren gehören auch Niclas Schmitz, Stefan Tomic und Jan Strathmann.

Mit dem Aufstieg folgen die zweiten NBV-Herren der ersten Mannschaft, die schon im Februar den Sprung in die zweite Verbandsliga geschafft hat. Die erste Damenmannschaft des Netzballvereins hat ebenfalls eine tolle Saison gespielt und sich den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksliga gesichert.

„Das war eine sehr erfolgreiche Winter-Medensaison“ freut sich NBV-Sportwart Mark Höhfeld. „Mit den positiven Spielerfahrungen und den super Erfolgen können wir jetzt bestens vorbereitet in die Sandplatz-Saison durchstarten“, so Höhfeld.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.