Japanbegegnung 2016 – Vorbereitung auf ein Abenteuer im Land der aufgehenden Sonne

Anzeige
Die Vorfreude ist groß. Die Nevigeser Pfadfinder auf dem Weg ins Land der aufgehenden Sonne.

20 Pfadfinder der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg Stamm Hardenberg aus Velbert-Neviges fliegen nach Tokyo um die dortigen St. Mary Scouts Musashino zu besuchen.

Im Rahmen einer internationalen Jugendbegegnung werden sie dort in Gastfamilien leben und die japanische Kultur und Lebensweise kennenlernen. Höhepunkt wird ein gemeinsames internationales Zeltlager am Fuße des Fujiyama sein. In mehreren Treffen hat sich die Gruppe darauf vorbereitet und freut sich schon auf das Abenteuer im Land der aufgehenden Sonne. Bereits seit über 25 Jahren gibt es die Partnerschaft zwischen den japanischen und Nevigeser Pfadfindern. Etwa alle fünf Jahre finden wechselseitige Besuche statt. Im letzten Jahr waren 14 Japaner zu Gast in Neviges, im August folgt nun der Gegenbesuch. Die Jugendlichen sind schon sehr gespannt, was sie wohl in Japan erwartet.

„Voller Vorfreude auf die Reise ins Land der aufgehenden Sonne berichten Philine Schmidt und Benita Lorenz von der Zeit der Vorbereitung”


Am 5. April war unser allererstes Treffen, um uns auf die Japanfahrt vorzubereiten. Dort klärten wir zunächst die Formalien, wie einen gültigen Reisepass zu haben und einen Steckbrief über uns zu schreiben der dann an unseren Partnerstamm nach Japan geschickt wurde, damit unsere zukünftigen Gastfamilien schon mal ein paar Informationen im Voraus hatten. Anschließend machte sich jeder Japan-Fahrer Gedanken über Fragen die er gegebenenfalls bezüglich der bevorstehenden Reise, in das ihm fremde Land, hat. Als wir genügend aufkommende Fragen zusammengetragen hatten, übernahmen Kerstin Fenske und Alex Schad die Rolle, unsere Fragen zu beantworten und uns von ihren damaligen Erlebnissen und Erfahrungen zu berichten, die sie gemacht hatten als sie 2009 schon einmal, im Rahmen der Pfadfinder, mit in Japan waren. Gegen Ende des Treffens planten wir verschiedene Aktionen, um unsere Japan-Kasse ein wenig aufzustocken. Darunter waren zum Beispiel der Kuchenverkauf und der Sektempfang zur Firmung.

Beim zweiten Treffen, sangen wir ein Japanisches Lied zum Einstieg, und widmeten uns danach der Japanischen Sprache. Wir lernten im Voraus schon grundlegende Dinge wie „Guten Tag“ – „konichiwa“ oder „Danke schön“ – Arigato gozaimasu“. Außerdem lernten wir einiges über die „To Do’s or Not To Do’s“ zum Beispiel, dass man sich bevor man das Haus betritt die Straßenschuhe aus und die Hausschuhe anzieht und bevor man das Badezimmer betritt die Hausschuhe aus und die Badezimmerschuhe anzieht. Ein weiteres „ NoGo“ ist es, sich die Nase in der Öffentlichkeit zu putzen, Nase hochziehen ist dort höflicher.

Bei unserem Dritten Vorbereitungstreffen haben wir Gruppenfotos gemacht und uns noch ein weiteres Mal mit der japanischen Kultur auseinandergesetzt. Wir haben einige japanische Straßenschilder kennengelernt (die für uns allerdings alle gleich aussahen). Außerdem haben wir unser Japan-Aktions-T-Shirt entworfen. Auch stand dieses Treffen ganz unter dem Motto der Gastgeschenke. Denn es ist üblich, wenn man in Japan jemanden besucht, ein Präsent für jedes Familienmitglied mitzubringen.

Unser vorletztes Treffen findet am Samstag, 25. Juni statt. Dort werden wir dann noch ein letztes Mal alle wichtigen Infos besprechen die für den Flug und generell die gesamte Reise relevant sind. Denn am 5. August werden wir um 21.30 Uhr vom Düsseldorfer Flughafen unsere Reise starten. Zurück sein werden wir am 21. August um 13.25 Uhr.

Das aller letzte Vorbereitungstreffen findet zehn Tage vor unserem Abflug statt. Dort werden wir uns noch einmal kurz zusammensetzten um eventuelle Fragen über Gepäck oder Sonstiges zu klären und Lebensmittel unter uns aufzuteilen, da wir geplant haben, für unseren Japanischen Partnerstamm ein traditionell deutsches Gericht zu kochen. Wir sind gespannt was uns auf diesem Abenteuer erwartet, mit welchen neuen Erfahrungen wir wieder zurück nach Deutschland kehren. Wir hoffen die Freundschaft mit den japanischen Pfadfindern weiter zu vertiefen, sodass noch viele weitere Treffen zustande kommen können.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.