Mit 90 Jahren immer noch jung und aktiv

Anzeige
Auf dem Moltkeplatz, dem Herzstück der Nordstadt, kam am Wochenende Alt und Jung zusammen, um den 90. Geburtstag des Nordstädtischen Bürgervereins von 1927 zu feiern. (Foto: Ulrich Bangert)
Velbert: Molkteplatz |

Nordstädtischer Bürgerverein setzt sich für die Bürger im Viertel ein

Gefeiert wird beim Nordstädtischen Bürgerverein immer gerne, jetzt gab es einen ganz besonderen Grund dazu. Der Bürgerverein ist nicht nur ein besonders aktiver, sondern mit 90 Jahren auch einer der ältesten in der Stadt.
Beim Festakt im Best Western Plus Parkhotel würdigte Landrat Thomas Hendele den jahrzehntelangen Einsatz der Nordtstädter, wie bei zahlreichen Festen für Kinder bis zu den Senioren im Stadtteil. Darüber hinaus engagierten sich die Ehrenamtlichen 2015 vorbildlich bei der Integration der Flüchtlinge. Damit der Verein künftig so lebendig bleibt, ermunterte der Landrat, mehr Nachwuchs anzuwerben.

Der erste Vorsitzende Marc Ratajczak dankte seinen Mitstreitern: „Ein Vorsitzender ist nur so gut wie sein Vorstand“, bedankte er sich für die Unterstützung. Es gibt immer wieder Projekte, die für die Nordstädter von Bedeutung sind. So äußerte der Bürgerverein seine Wünsche bei der Neugestaltung des Moltkeplatzes und setzte sich bei der Post für eine weitere Paketstation ein. Im Herbst nimmt das Jugendzentrum in der neugestalteten Villa Berninghaus an der Höferstraße seinen Betrieb auf. Ratajczak kündigte an, dass der Bürgerverein das Haus mitnutzen und entwickeln möchte. In den zahlreichen Neubaugebieten, die in den vergangenen Jahren im Ortsteil entstanden sind, will man neue Mitglieder werben. Die Angebote des Jubiläumsvereins beschränken sich nicht auf Stammtische und gesellige Abende, trotz seines Alters ist der Verein immer auf der Höhe der Zeit und nimmt aktiv an der Entwicklung von Velbert teil. „Wir haben bei unseren Veranstaltungen interessante Gesprächspartner“, so Marc Ratajczak und verweist darauf, dass der Investor des neuen Einkaufzentrums zuerst bei den Nordstädtern seine Pläne vorgestellt hatte.

Moltkeplatz bleibt das Herzstück

Nachdem der Bau der heutigen A 535 das Gesicht der Nordstadt nachhaltig verändert hatte, blieb der Moltkeplatz das Herzstück, auf dem die Bürgervereinsfamilie den runden Geburtstag ausgiebig gefeiert hatte. Der Samstagnachmittag stand im Zeichen der Kinder, am Abend sorgte die Coverrockband Recycler für Stimmung. Höhepunkt war am Sonntag der Auftritt des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr. Marc Ratajczak freute sich dabei über die Unterstützung der KG Großen Velberter. Die Karnevalisten ließen am Grill nichts anbrennen und sorgten dafür, dass die Gläser immer gefüllt waren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.