Netzballer Jugend-Teams gehen in den Endspurt: Bezirksliga-Mädchen spielen am Sonntag um den Aufstieg in die Verbandsliga

Anzeige
Die NBV-Bezirksliga-Mädchen fiebern ihrem letzten Medenspiel entgegen. Mit einem Sieg können sie in die Verbandsliga aufsteigen. Von links nach rechts: Rania Mechbal, Viviana Dörrenhaus, Sunny Ihlo, Carlotta Möller und Ana Sovilj.
 
Die U 16 Jungen des NBVs haben eine blütenweiße Weste: Alle Spiele der Saison gingen bisher auf ihr Konto. Von links nach rechts: Timon Rösler, Jan Temmink, Jacob Neuhaus, Darius Schürmann, Marvin Schulz und Claas Trappmann.
Velbert: Netzballverein Velbert | Velbert, 14. September 2016 . Die Jugendmannschaften des Netzballvereins biegen an den kommenden zwei Wochenenden in die Zielgerade ein, denn dann finden die letzen Medenspiele der Außensaison statt.

Einen Riesenerfolg konnten in der Vorwoche bereits die NBV-Jungen mit dem Klassenerhalt in der sehr leistungsstarken Verbandsliga für sich verbuchen.
Das Ziel Verbandsliga haben auch die NBV-Bezirksliga-Mädchen fest ins Visier genommen: Mit einem Sieg am nächsten Sonntag gegen Blau Weiß Elberfeld, könnte die erfolgreiche Mädchenmannschaft den Aufstieg perfekt machen.

Die Grundlage für den möglichen Aufstieg hat das Team am letzten Sonntag beim Spiel gegen den schweren Gegner von TC Stadtwald Hilden geschaffen: In einem hochklassigen Match gewann die Nummer eins der NBV-Mädchen, Ana Sovijl beide Sätze im Tie Break mit 7:6, 7:6. Auch Rania Mechbal hatte an Position zwei eine schwierige Aufgabe. Den ersten Satz holte sie ebenfalls im Tie Break, den zweiten Durchgang gewann sie 6:3. Bis zum Schluß kämpften Vivian Dörrenhaus und Sunny Ihlo um zwei weitere Punkte für ihr Team, beide unterlagen dann aber schließlich zum 2:2-Gleichstand nach den Einzeln.

In den Doppeln sah es zunächst sehr gut aus: Ana Sovijl und Rania Mechbal holten sich den ersten Satz mit 7:5 und auch Vivian Dörrenhaus und Sunny Ihlo gewannen den ersten Durchgang mit 7:5, und das, obwohl sie wieder ihren Einzelgegnerinnen gegenüberstanden, gegen die beide verloren hatten. Die jeweils zweiten Sätze gingen dann aber auf das Konto der Hildenerinnen, so dass beide Spiele im Match Tie Break entschieden werden mussten. Hier bewiesen die NBVerinnen die besseren Nerven: Ana Sovijl und Rania Mechbal siegten 10:6 und Vivian Dörrenhaus mit Sunny Ihlo mit 10:3.

Mit dem 4:2 Sieg gegen TC Stadtwald Hilden haben sich die Netzballerinnen an die Tabellenspitze katapultiert. Mit einem weiteren Sieg im letzten Spiel gegen Blau Weiß Elberfeld, würden die NBV-Mädchen in die Verbandsliga aufsteigen. Die Mädchen freuen sich über zahlreiche Zuschauer, die sie bei ihrem Aufstiegsziel unterstützen: Los geht es am Sonntag (18.9.) um 9 Uhr auf der NBV-Anlage am Kostenberg.

Bestens läuft es auch für die U 16 Jungen des Netzballvereins. Noch ungeschlagen erspielten sich die NBV-Jungen einen hohen Sieg nach dem anderem: Nach einem 6:0-Auftaktsieg bei Grün Weiß Heiligenhaus ging es weiter mit einem 5:1-Erfolg zuhause gegen TC Blau Weiß Monheim. Auswärts beim Solinger TB fuhr das NBV-Team dann wieder ein 6:0 ein, genau so wie zuletzt zuhause gegen Grün Weiß Langenfeld. Hier sorgten Marvin Schulz (6:2, 6:4), Darius Schürmann (6:1, 6:1), Timon Rösler (4:6, 6:3, 7:6) und Jacob Neuhaus (6:0, 6:3) für die Einzelpunkte und Marvin Schulz mit Darius Schürmann (6:3, 6:0) und Timon Rösler mit Claas Trappmann (6:1, 6:3) für die Doppelpunkte. Unangefochten stehen die U 16-Jungen damit auf dem ersten Tabellenplatz.

Beim letzten Spiel der Saison am nächsten Sonntag kann sich das Team dann auswärts bei SW Radevormwald den Aufstieg in die A-Klasse sichern.
Eine sehr starke Jugend-Mannschaft bilden auch Louis Kaun, Nathanael Wehner, Tim Flothmann, Stefan Tomic und Constantin Wagenaar in der Jungen-Bezirksliga. Gegen den Barmer TC konnten sie haushoch mit 6:0 gewinnen und auch gegen Grün Weiß Langenfeld gelang ihnen ein 5:1 sowie ein 4:2 gegen Blau Weiß Elberfeld. Gegen den sehr starken Gegner von Bayer Wuppertal hatten die Netzballer dann aber leider keine Chance und verloren auswärts 0:6.

Bei ihrem letzten Spiel bei TC Stadtwald Hilden am nächsten Sonntag wollen die NBV-Jungen dann noch einen weiteren Sieg einfahren, um ihren zweiten Tabellenplatz zu festigen und die Chance für eine Relegationsrunde zu wahren.

NBV-Jugendwart Ingo Temmink freut sich über die tollen Erfolge seiner Jugend-Mannschaften: „Unsere Teams sind voll motiviert und haben sehr viel Spaß an den Medenspielen. An den Erfolgen können die Jugendlichen dann auch selbst sehen wie sich das umfangreiche Trainingsprogramm unseres Chef-Coaches Mark Joachim und Team auswirkt.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.