Rotes Pflaster für die Nordstadt

Anzeige
Unter anderem soll hier, an der Kreuzung Schwanenstraße/Schlossstraße rot gepflastert werden. (Foto: Ulrich Bangert)
Velbert: Schlossstraße | Die Technischen Betriebe Velbert (TBV) beginnen am Montag, 23. November, in verschiedenen Kreuzungsbereichen der Nordstadt mit umfangreichen baulichen Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung, Optimierung von Wegebeziehungen und um Unfallhäufungsstellen zu beseitigen. Betroffen sind die Kreuzungsbereiche Schlossstraße und Schulstraße, Schulstraße, Pfeilstraße und Eckstraße, Nordstraße und Mittelstraße, Nordstraße und Schwanenstraße sowie Schlossstraße und Schwanenstraße.

Im Bereich der Kreuzung Schlossstraße und Schulstraße, wo die Bauarbeiten beginnen werden, werden die separate Rechtsabbiegespur und Verkehrsinsel zurückgebaut, der Gehweg verbreitert und ein Pflanzbeet hergestellt. Außerdem wird die Ampelanlage erneuert und der Kreuzungsbereich neu asphaltiert und markiert. Während der Bauzeit werden die Einmündungsbereiche der Schulstraße in die Schlossstraße voll gesperrt, so dass die Schulstraße nur aus Richtung Bismarckstraße und Nordstraße angefahren werden kann. Die Fußgängerquerungen werden durch eine Baustellenampel aufrecht erhalten.
Zeitgleich werden im Bereich der Kreuzung Schulstraße und Pfeilstraße sowie Eckstraße die nördlichen Gehwege verbreitert und zwei Pflanzbeete angelegt. Der Verkehr wird in diesem Abschnitt einspurig ohne Baustellenampel durch den Baustellenbereich geführt. Der Busverkehr wird während der Bauzeit die Schulstraße nicht befahren können und wird über die Friedrich-Ebert-Straße auf die Bismarckstraße umgeleitet. Ersatzhaltestellen werden frühzeitig eingerichtet und ausgeschildert.

Ebenfalls zeitgleich werden im Bereich der Kreuzung Nordstraße und Schwanenstraße die Einmündungsbereiche der Nordstraße in die Schwanenstraße rot gepflastert sowie die Fußgängerüberwege erneuert. Während der Bauzeit werden die Einmündungsbereiche voll gesperrt, so dass die Nordstraße nur aus Richtung Mittelstraße und Hohenzollernstraße angefahren werden kann. Diese Arbeiten sollen bis zum 18. Dezember abgeschlossen sein.
Sofern die Witterung es zulässt, werden ab dem 4. Januar der gesamte Bereich der Kreuzung Nordstraße und Mittelstraße rot und leicht überhöht gepflastert und die Fußgängerüberwege erneuert. Während der Bauzeit wird der gesamte Kreuzungsbereich voll gesperrt.

Zeitgleich werden im Kreuzungsbereich Schlossstraße und Schwanenstraße die Einmündungsbereiche in die Vorfahrtsstraße rot gepflastert sowie die Fußgängerüberwege erneuert. Zudem wird im Bereich der Einmündung Schwanenstraße der Gehweg verbreitert und somit die Straße eingeengt. Während der Bauzeit werden auch hier die Einmündungsbereiche voll gesperrt, so dass der nördliche Abschnitt der Schwanenstraße nur aus Richtung Bismarckstraße und der östliche Teil der Schlossstraße nur aus Richtung Hohenzollernstraße angefahren werden kann.

Die Baumaßnahme wird mit Städtebaumitteln des Landes Nordrhein-Westfalen zu 80 Prozent gefördert. Die Arbeiten werden, sofern die Witterung es zulässt, im Februar beendet sein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.