Sammeln für den neuen Karnevalszug

Anzeige
Karnevalszug 2013 - die Finanzierung des Karnevalszuges in den ungeraden Jahreszahlen ist gesichert. Der Karnevalszug in den geraden Jahreszahlen muss aus Spenden- und Sponsorengeldern sowie aus vereinseigenen Rücklagen gesichert werden.
 
Info-Grafik zum neuen Karnevalszug Voerde

VKV fährt mehrgleisig in die Zukunft: das neue Konzept für den Karnevalszug wird durch Spendenaktion und Benefizkonzert ergänzt.



Im Rahmen der Mitgliederversammlung stellte der VKV ein neues Konzept für den Karnevalszug vor. Das neue Konzept soll die traditionelle und familiäre Komponente in den Vordergrund rücken und den Karnevalszug aufwerten. Der VKV hat bereits die befreundeten Vereine miteinbezogen und Gespräche mit der Verwaltung und den Genehmigungsbehörden geführt.

Die Entscheidungsträger haben die Änderungsvorschläge positiv aufgenommen und lediglich kleinere Korrekturen empfohlen, um die Sicherheitsauflagen weiterhin zu gewährleisten.

Das neue Konzept soll spätestens im Jahr 2015 im vollen Umfang greifen. Die Zugstrecke für den regulären Karnevalszug bleibt unverändert. Der Voerder Karnevalsverein möchte zusätzlich einen Kinderkarnevalszug in die bestehende Zugstrecke einflechten.

Sofern genügend Grundschulklassen und Kindergartengruppen teilnehmen, richtet der VKV einen zusätzlichen Aufstellungspunkt in Höhe der Kreuzung Steinstraße/ Kronprinzenstraße ein.

Bevor die letzten drei Zuggruppen den Aufstellungsort für den Kinderkarnevalszug erreichen, reihen sich die Kinder als eine zusammenhängende Gruppe in den Karnevalszug ein. Danach schließen die restlichen Zuggruppen auf und bewegen sich gemeinsam Richtung Auflösungspunkt im Kreisverkehr Alexanderstraße.

Auf dem Schulhof der Pestalozzischule stehen dem jecken Nachwuchs mehrere kindgerechte Attraktionen zur Verfügung. Dort können die Familien gemeinsam mit den Kindern den Karnevalszug ausklingen lassen.

Rund um die Kirchengemeinde St. Paulus richtet der VKV eine Traditionsmeile ein. Dieser Bereich ist für die Getränke- und Verkaufsstände der befreundeten Karnevals-vereine reserviert und dient nach Abschluss des Karnevalszugs als Treffpunkt für die Mitglieder des Voerder Karnevalsvereins.

Die ältere Generation wird ebenfalls in die Planungen des neuen Karnevalszuges einbezogen. Im Bereich der Frankfurter Straße entsteht die Seniorenmeile. Hier strebt der VKV eine Zusammenarbeit mit dem AWO-Seniorenwohnheim am alten Rathaus an. Zeitgleich mit dem Tulpensonntagszug soll ein bunter Karnevalsvormittag den Heimbewohnern ein paar nette Stunden bereiten.

Die Zugstrecke vom Aufstellungsort bis zur Innenstadt soll mit einer Prämierungsmeile aufgewertet werden. Die Planungen reichen von einer Verlosung mit attraktiven Sachpreisen bis hin zu Prämierungen von Zuggruppen oder Zuschauer-Kostümen.

In der Nähe des Vereinslokals „Zur Kutsche“ positionieren sich die Fotografen, um den Karnevalszug zu dokumentieren. Dieser sogenannte „Media-Point“ bietet auch den Kameraleuten genügend Platz. Ein Gastro-Hot-Spot auf dem Sparkassenvorplatz mit einem qualitativ hochwertigem Angebot an Speisen und Getränken rundet das neue Konzept des Karnevalszuges ab.

Wegen der Kürze der Zeit können die konzeptionellen Änderungen im Jahr 2014 noch nicht komplett verwirklicht werden. Außerdem muss sich der VKV noch darum bemühen, den Karnevalszug im Jahr 2014 zu finanzieren.

Die Stadt Voerde kann im Rahmen der Haushaltskonsolidierung nur noch im Abstand von zwei Jahren finanzielle Mittel für den Karnevalszug bereit stellen. Um die finanzielle Lücke zu schließen, haben bereits mehrere Sponsoren ihre Unterstützung zugesichert. Trotzdem sind die Kosten noch nicht gedeckt.

Spendenaktion und Benefizkonzert

Deshalb hat der Voerder Karnevalsverein eine Spendenaktion ins Leben gerufen, um die Tradition eines jährlichen Karnevalszuges langfristig zu sichern. Falls bis Mitte November 2013 der Karnevalszug finanziell nicht gedeckt ist, wird im kommenden Jahr kein Karnevalszug stattfinden. Die bis dahin eingegangenen Gelder werden für den Karnevalszug 2016 zurück gehalten und als Rücklage für alle Karnevalszüge in den geraden Jahreszahlen verwendet.

Eine ebenso langfristige Planung verfolgt der VKV mit einem Benefiz-Konzert in Verbindung mit der Karnevalseröffnung. Am Samstag, dem 16. November 2013 sind mehrere Gesangstalente in der evangelischen Kirche in Möllen zu Gast. Ab 18:00 Uhr wird für den guten Zweck gesungen. Der Eintritt ist frei.

Danach steigt im Vereinslokal „Zur Kutsche“ eine kleine Vereinsfete, um den Voerder Karnevalisten einen guten Start in die neue Session zu ermöglichen. Das Motto lautet: „Der VKV ist auf Mission für den Erhalt der Tradition“. Neben der Showtanzgruppe Funkies werden auch die Tänzerinnen der neu gegründeten „Magic Moon“ mit von der Partie sein.

Wer an der Mission teilnehmen möchte, ist herzlich eingeladen. Der VKV freut sich auf zahlreiche finanzielle Unterstützung. Die Bankverbindung und alle weiteren Informationen zur Spendenaktion, zur Karnevalseröffnung und zum „neuen Karnevalszug“ sind auf der Homepage des VKV unter www.vkv-voerde.de hinterlegt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.