Ein neu gestalteter Marktplatz in Voerde

Anzeige
 
Rathaus - Voerde ;
Voerde (Niederrhein): Marktplatz Im Osterfeld |

der 15 to. Koloß auf dem Marktplatz in Voerde , genannt Stele, zeigt den Wasser/Pegelstand des Rheins in Götterwickersham an

Er zeigt bei ca. 4,00 m durch ein Lämpchen an wenn es in Voerde auf dem Marktplatz beginnt " gefährlich" zu werden.

Nun, die Einwohner erzählen ,
w e n n das Wasser den obersten Pegel an der Stele erreichen sollte,
gäbe es den Ort
Voerde nur noch - unter Wasser - , und nicht mehr auf der LAND-karte .

Die kleinen Wasserspiele,in den Betonsteinen integriert
sollen den Verlaufs des Rheins in dem Bereich anzeigen.

Eigentlich ganz schnukkelig.

Wie man aber nach der kurzen Zeit sehen kann, spült der "Rhein" den Split aus den Fugen der Betonsteine .
Und ein beauftragter Unternehmer fegt diese Ausspülungen immer wieder in die Fugen zurück.
( Kostenfrei, oder Gewährleistung ?? )

Als Nur-Besucher blickt man eigentlich, zur Zeit, nur auf eine große versiegelte Fläche !

An einer Kopfseite einige leere Geschäftslokale ,
die hinterlassen nicht den Eindruck eines pulsierenden Ortes .
Der sich derart Millionen-Ausgabe hätte leisten können.

Aber Politik hat's beauftragt , verantworten müssen es die Bürger als solches.

Aber mit ein paar jungen Bäumen umgeben, 6 Stück zur Zeit gesamt ,
und Hartholz-Bänken, meint man es kaschieren zu können.
(Die den Stückpreis ! von ca. 15.000 € haben sollen . Durchzählen lohnt sich .. ;-) )

Das an einer Ecke erstellte Weinlokal mit Außengasttronomie
bietet einen interessanten "Ausdruck" / Eindruck . siehe Foto;
Leider am Samstag Nachmittag geschlossen.

siehe Berichte aus der Presse dazu;
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/dinslaken/ein-...

https://www.voerde.de/de/inhalt/stadtteil-voerde-s...

Wird Letzteres nicht umgesetzt, beliefen sich die Gesamtkosten auf 2,01 statt rund 2,2 Millionen Euro.
Aber – es wurde alles umgesetzt - . Waren ja Fördermittel die man – nicht – bekommen hätte.
( öffentliche Gelder also ! )

Aus : https://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-d...


Kostenschätzungsplan :
Stadt Voerde
Rathausplatz Marktplatz - RHEINKILOMETER 800
Kostenschätzung nach DIN 276 / Werkstattverfahren Juni 2014


https://www.voerde.de/C125729800344FE4/files/16ds0...$file/16ds0091-anlage1-lpb-kostenschaetzung.pdf?OpenElement

https://www.nrz.de/staedte/dinslaken-huenxe-voerde...

Die NRZ fragte gestern Morgen auf ihrer Facebook-Seite, wie die Säule gefällt.
Die mehr als 50 Kommentare, die bis zum späten Freitagnachmittag einliefen, haben alle einen negativen Tenor. Nach Meinung von Jörg Pöss sollte der Kubus aus Cortenstahl etwas anderes als den Wasserstand illustrieren: „An dem Pegel kann sich die lokale Politik bewerten lassen. Pegel der Enttäuschung“, schreibt er Augen zwinkernd

Ein Gesamt-Tenor der Enttäuschten äußert sich zu dem Stahlkoloß !

Und das soll laut Unterhaltung mit Einheimischen
die Mehrheits-Meinung in der nachdenkenden Bürgerschaft sein !

Aber auch :
dass sich hier eine bestimmte Person aus der Verwaltung:
ein – Stahlkoloß-Denkmal – auf ewig gesetzt hat / haben soll
( allerdings zu Lasten der Steuerzahler )

Motto: Sch.... was drauf , was der Bürger,die Bürgerin denkt .... ?? !!


Wie hoch soll die ProKopfVerschuldung der Bürger/Innen von Voerde sein ?
Ca. 3.500 € !! ??
ca. 37.000 EW Ende 2015 ;
5 1
2 1
1
2 1
1 1
5 1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.