Neue Kleiderkammer: ehemaliges Feuerwehrhaus ist altes Gebäude mit neuer Funktion

Anzeige
Bürgermeister Dirk Haarmann (4.v.r.) zeigte sich erfreut über die neu geschaffene Kleiderkammer. (Foto: Dunja Vogel)
Voerde (Niederrhein): Kleiderkammer Voerde | von Dunja Vogel

Die Kleiderkammer der Stadt ist umgezogen. Seit Anfang Oktober befindet sich die zentrale Anlaufstelle für Flüchtlinge in den ehemaligen Räumlichkeiten der Freiwilligen Feuerwehr Friedrichsfeld an der Böskenstraße 10.

Voerde. In der frisch bezogenen Kleiderkammer können Flüchtlinge ab sofort zu kleinen Preisen in angenehmer Wohlfühlatmosphäre einkaufen. Nach umfangreichen Renovierungsmaßnahmen, die tatkräftig von den Ehrenamtlichen der Kleiderkammer und einigen Flüchtlingen unterstützt wurden, zeigte sich Bürgermeister Dirk Haarmann am vergangen Montag beim Empfang im kleinen Kreise begeistert.
Seit Ostern vergangenen Jahres verkauften die Helferinnen etwa 15.000 Kleidungsstücke zu Preisen von 20 Cent bis 3 Euro. Etwa 3.000 Euro kamen so zusammen, die wiederum der Flüchtlingsarbeit der Stockumer Schule zugute kamen.
Wer spenden möchte: Immer montags von 16 bis 18 Uhr und mittwochs von 10 bis 12 sind die fleißigen Helferinnen vor Ort. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.