Monika Schmitz (CDU) scheinheilig

Anzeige
Fraktionsvorsitzender Sascha H. Wagner
Voerde (Niederrhein): Bibliothek |

Die Vorsitzende des Fördervereins einer Stadtbibliothek kritisiert die Kürzungsvorschläge der Gemeindeprüfanstalt (GPA) gegen die Bibliothek. Das müsste eigentlich auf die ungeteilte Zustimmung der Linken treffen.

Doch die Sprecherin Monika Schmitz ist nicht nur 1. Vorsitzende des Fördervereins, sondern auch im Vorstand der CDU-Fraktion im Kreistag, die in Koalition mit FDP/VWG und Grünen das massivste Kürzungsprogramm seit Bestehen des Kreises Wesel betreibt. Zusätzlich hat das Jamaika-Bündnis eine Prüfung des Kreises durch die GPA durchgesetzt. Durch eben die Institution, deren Ratschläge Schmitz in Voerde ablehnt. Das sei doppelzüngig, urteilt DIE LINKE.

„Im Kreistag eine GPA Prüfung beschließen und in Voerde die Ergebnisse einer solchen Prüfung ablehnen“, ärgert sich Sascha H. Wagner, Vorsitzender der Linksfraktion im Kreistag. „Diese Unverfrorenheit muss man erstmal haben.“

Dabei stimmt DIE LINKE Frau Schmitz in der Sache zu. Natürlich sei die Stadtteilbibliothek wichtiger Teil des kulturellen Angebotes und solle geschützt und erhalten werden.

„Das gilt aber doch auch für die Burghofbühne Dinslaken, das Kloster Kamp und die Kreiskulturtage“, sagt Wagner. „Denkt Frau Schmitz nur an Ihren Vorgarten? Wird ihre politische Linie vom Wetterhahn bestimmt? Oder was macht die Stadtteilbibliothek Voerde-Spellen schützenswerter als die anderen Kutureinrichtungen im Kreis Wesel?“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.