offline

Gerd Drüten

76
Lokalkompass ist: Voerde (Niederrhein)
76 Punkte | registriert seit 12.10.2017
Beiträge: 14 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 0
Folgt: 0 Gefolgt von: 0
Gerd Drüten, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion Wesel

Kooperation von CDU, Grünen, FDP/VWG fehlt es an gestalterischer Vernunft und Weitblick" - sie verhindern einen Kulturfonds für den Kreis Wesel

Gerd Drüten
Gerd Drüten | Voerde (Niederrhein) | am 21.06.2018

"Das ist ein völlig unverständliches Votum" - die SPD-Fraktion im Kreis Wesel übt scharfe Kritik an dem Nein der Kooperation aus CDU, FDP/VWG und Grünen im Schul-, Kultur- und Sportausschuss des Kreises zur Einrichtung eines Kulturfonds Nachdem die Kulturförderung in den letzten Jahren bereits durch die Kürzungspolitik der drei Parteien massiv gelitten habe - die Diskussion über die Burghofbühne ist da nur das prominente...

1 Bild

Einrichtung eines Kulturfonds im Kreis Wesel von SPD gefordert

Gerd Drüten
Gerd Drüten | Voerde (Niederrhein) | am 18.06.2018

Die SPD-Fraktion im Weseler Kreistag fordert die Einrichtung eines Kulturfonds. Die vorgeschlagene Summe von „überschaubaren" 20.000 Euro sei "ein vernünftiger Rahmen, um gezielt Kultureinrichtungen, Vereine und Verbände bei der Umsetzung interessanter und spannender Veranstaltungen und Projekte seitens des Kreises zu unterstützen", begründet  Karin Wietheger den jetzt dem Ausschuss für Schul-, Kultur und Sportausschuss...

SPD-Fraktion im Kreis Wesel und BUND fordern pestizidfreien Kreis Wesel

Gerd Drüten
Gerd Drüten | Voerde (Niederrhein) | am 18.06.2018

Die Wiese am Waymannshof in Wesel ist frisch gemäht. Bei jedem vorsichtigen Schritt über die Landwirtschaftsflächen des stellvertretenden Landrats Heinrich Heselmann fliegen Insekten davon, Grashüpfer springen auf, aus der Sträucherhecke fliegt laut schimpfend ein Spatzenschwarm davon. Ein kurzes Stück von der schmalen Straßen entfernt befindet sich das Ziel von Angelika Eckel vom Vorstand des BUND, Kreisgruppe Wesel,...

SPD: Kohlenhuckfläche muss gewerblich genutzt werden - FDP-Minister zum Handeln aufgefordert

Gerd Drüten
Gerd Drüten | Voerde (Niederrhein) | am 15.06.2018

"Die planungsrechtliche Situation einer 20 Hektar großen Freifläche im Moerser Ortsteil Kohlenhuck ist unbefriedigend. Hier muss der Landesentwicklungsplan (LEP), dessen Fortschreibung jetzt diskutiert wird und Ende 2018 ansteht, es ermöglichen, dieses Gebiet als gewerbliche Fläche entwickeln zu können“, fordert Gerd Drüten, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Kreistag Wesel. Für ihn ist es kaum nachvollziehbar, dass in...

Denn auf Fahrradplänen kann man nicht fahren...

Gerd Drüten
Gerd Drüten | Voerde (Niederrhein) | am 13.06.2018

SPD-Fraktion will konkrete Pläne für die Verbesserung und den zügigen Ausbau von Radwegen im Kreis Wesel - Radschnellstrecken im Kreis Wesel gefordert Der Radverkehr wird auch im Kreis Wesel zukünftig erheblich zunehmen. Durch E-Bikes hat der Verkauf von Fahrrädern insgesamt rasant zugenommen. Viele, auch ältere Menschen werden dadurch mobiler und legen mehr und längere Strecken mit dem Rad zurück. Junge Menschen wollen...

Was passiert in Sachen Hochwasserschutz an der Issel?

Gerd Drüten
Gerd Drüten | Voerde (Niederrhein) | am 11.06.2018

Das möchte die SPD-Fraktion des Kreises Wesel wissen. „Nun ruht schon so lange still der See bzw. die Issel. Wir wollen jetzt wissen, was zur Zeit hinter verschlossenen Türen über den Hochwasserschutz an der Issel verhandelt wird“, meint Gabi Wegner, umweltpolitische Sprecherin der SPD im Kreis. „Das Ausmaß und die Folgen des Hochwassers an der Issel 2016 haben uns alle schockiert. Im letzten Jahr war die Issel durch...

"Startchancen" - Kreistagsmehrheit entzieht dem Träger die finanzielle Grundlage

Gerd Drüten
Gerd Drüten | Voerde (Niederrhein) | am 07.12.2017

Langfristig zerschlagen statt sozial Sinnvolles erhalten - die SPD-Kreistagsfraktion übt scharfe Kritik an der Linie der "Kooperation" aus CDU, Grünen und FDP/VWG, das Projekt "Startchancen" im Rahmen der Jugendhilfe langfristig beerdigen zu wollen Das Projekt der Arbeiterwohlfahrt (AWO) mit seiner Beratung und Unterstützung von Frauen in der Schwangerschaft und Familien mit Kindern bis zum dritten Lebensjahr erfülle...

Die SPD-Fraktion im Kreis Wesel begrüßt die Einigung auf eine einheitliche Finanzierung der Demenzberatung

Gerd Drüten
Gerd Drüten | Voerde (Niederrhein) | am 20.11.2017

Das ist auf jeden Fall schon mal ein Teilerfolg - die Fraktion der SPD begrüßt den ausgehandelten Kompromiss zur Finanzierung von Beratungsangeboten für Menschen mit gerontopsychiatrischen Erkrankungen und deren Angehörigen im Kreis Wesel. Es sei erfreulich, dass man sich in der entsprechenden Kreis-Arbeitsgruppe parteiübergreifend darauf verständigt hat, dass die Beratungsangebote in den gerontopsychiatrischen...

„CDU/FDP-Landesregierung kürzen beim Sozialticket: Arme Menschen und Auszubildende werden gegeneinander ausgespielt“

Gerd Drüten
Gerd Drüten | Voerde (Niederrhein) | am 20.11.2017

Die Landesregierung hat kürzlich den Haushaltsentwurf für das Jahr 2018 vorgestellt. Wenn es nach der schwarz-gelben Landesregierung geht, dürften arme Menschen bald mehr Geld für ihr Sozialticket zahlen. Im Etatentwurf des Landes werden die Zuschüsse für das Sozialticket um 5 Millionen Euro gekürzt, trotz der immer steigenden Nachfrage nach dem Sozialticket. Dem Vernehmen nach wollen die Koalitionsparteien aus den...

„Erwartungsgemäß ergab die Tagung des Isselverbandes zum Thema Hochwasserschutz: Nichts!"

Gerd Drüten
Gerd Drüten | Voerde (Niederrhein) | am 25.10.2017

Es ist zum Verzweifeln: Da gibt es einen Isselverband, der (teilweise) für den Hochwasserschutz zuständig ist, sich aber weigert, in zielgerichteter Weise zügig tätig zu werden. Letzte Woche fand ein Abstimmungsgespräch statt, bei dem der Isselverband seine Lösungsansätze vorstellen sollte. Stattdessen hat Herr Hans-Georg Haupt der Verbandsvorsitzende weiterhin nur Probleme aufgezählt: "Wir werden noch oft zusammensitzen", so...

In Sachen Kommunales Integrationszentrum scheinen sich CDU-Landesregierung und CDU im Kreis Wesel nicht sonderlich einig zu sein

Gerd Drüten
Gerd Drüten | Voerde (Niederrhein) | am 25.10.2017

Während die CDU-Kooperation im Kreistag Wesel für das Kommunale Integrationszentrum ein Sterben auf Raten beschlossen hat, gibt die Landes-CDU jetzt deren langfristige Sicherung und Finanzierung bekannt. "Bemerkenswert, dass die Kreis-SPD in dieser Sachfrage mit der Landes-CDU einiger ist als es die hiesige CDU ist," meint Gabriele Wegner, stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende. Das Ministerium für Kinder, Familien,...

"Einrichtung eines Arbeitskreises (AK) zur Begleitung des Erarbeitungsverfahrens für den Regionalplan Ruhr“

Gerd Drüten
Gerd Drüten | Voerde (Niederrhein) | am 17.10.2017

Dieser Tagesordnungspunkt hätte eigentlich kein politischer Aufreger im Weseler Kreistag sein sollen. Vorschlagsgemäß sollten diesem AK je zwei Mitglieder der SPD und der CDU sowie jeweils ein Mitglied der kleinen Fraktionen Die Grünen und FDP/VWG angehören. So weit - so gut. Dann folgte der mündlich gestellte Änderungsantrag der AfD-Gruppe, dass dem AK auch ein Mitglied der AfD-Gruppe sowie das Einzelkreistagsmitglied...

Wir brauchen effektiven Hochwasserschutz - Schluss mit dem unprofessionellen Issel- Desaster

Gerd Drüten
Gerd Drüten | Voerde (Niederrhein) | am 16.10.2017

Die SPD-Fraktion im Weseler Kreistag plädiert für die Auflösung des Isselverbandes Kreis Wesel Der Isselverband sollte sich auflösen und so endlich den Weg freimachen für einen professionellen Hochwasserschutz für die Anwohnerinnen und Anwohner der Issel - so lautet die klare Forderung der SPD-Fraktion im Kreis Wesel. Denn in dem Jahr seit dem Hochwasser habe der Isselverband das getan, was er seit einem...

Die CDU-Kreistagsfraktion stellt sich vor einige schwarze Schafe unter den Landwirten - die Zeche zahlen alle!

Gerd Drüten
Gerd Drüten | Voerde (Niederrhein) | am 12.10.2017

Der vom Umwelt- und Planungsausschuss (UPA) des Kreises Wesel von SPD gemeinsam mit den Grünen und der Linken gefasste Mehrheitsbeschluss eine „Modellregion grundwasserschonende Landwirtschaft“ in Hamminkeln auf den Weg zu bringen, wird von der CDU stark kritisiert. Dazu stellt die Gabi Wegner, SPD-Sprecherin im UPA, fest: „Die Haltung der CDU ist in mehrfacher Hinsicht katastrophal.“ Sie stellt drei Fragen: 1. „Selbst...