„Geh‘ aus, mein Herz“: Volkslieder im Schiffshebewerk

Anzeige
Holger Ries (r.) und Martin Brödemann präsentieren Volkslieder im LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg. (Foto: privat)

Wo sind sie hin die Zeiten, als Kinder noch mit den Liedern aufwuchsen, die ihre Eltern sangen, als man beim Wandern, bei der Arbeit oder bei Familienfesten Weisen anstimmte, die jeder mitsingen konnte? Holger Ries und Martin Brödemann lassen die Zeit der Volkslieder am Samstag, 21. Februar, im LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg wieder aufleben. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt um 19.30 Uhr zu dem Konzert ein.

Der Tenor Holger Ries und sein Begleiter Martin Brödemann am Klavier haben ein Programm voller heiterer, romantischer aber auch melancholischer Lieder zusammengestellt. Sie interpretieren Kunstlieder, bekannte Volksweisen und lyrische Gassenhauer von Mozart, Silcher, Brahms und Schubert. Lieder wie „Guten Abend, gut Nacht“, „Kein schöner Land“ oder „Die Gedanken sind frei“ laden zum Mitsingen ein.

Holger Ries lebt in Bad Rappenau. Seine musikalische Karriere begann 1988 als Rocksänger. Er ist ausgebildeter Spiel- und Charaktertenor. Von 2005 bis 2011 war er festes Ensemblemitglied am Schleswig-Holsteinischen Landestheater Flensburg, seit 2012 ist er freischaffend tätig.

Martin Brödemann studierte Klavier an der Musikhochschule Köln, Abteilung Wuppertal. Er arbeitet als Organist in Hagen sowie als Dozent für Klavier an der Universität Dortmund und an der Hochschule für Musik der Fachhochschule Osnabrück. Als Komponist, Arrangeur und Liedbegleiter gestaltete er zahlreiche Kabarett- und Chansonprogramme.

Der Eintritt kostet 12 Euro. Eine Reservierung ist erforderlich unter Tel. 02363/ 9707-0 oder per E-Mail an schiffshebewerk@lwl.org.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.