Museumsfest im Schiffshebewerk Henrichenburg

Anzeige
Das Kindertheater „Sonswas“ ist mit zwei Geschichten zu Gast im Schiffshebewerk. Foto: Veranstalter

Beim Kindertheater lachen, sich von Kunst faszinieren lassen, bei Bootstouren auf dem Kanal entspannen, mit dem Kescher Wassermonster jagen, den Klängen von Alphörnern lauschen - das alles können Besucher am Sonntag, 5. Mai, am und auf dem Wasser rund um das Schiffshebewerk Henrichenburg erleben. An diesem Tag lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) zum traditionellen Museumsfest in sein Waltroper Industriemuseum ein. Von 10 bis 18 Uhr wartet jede Menge Programm auf große und kleine Gäste. Der Eintritt ist frei.

Mit Alphörnern und Gesang sorgt das Trio Alpcologne ab 12 Uhr für Klänge, die nördlich der Alpen selten zu hören sind. Das Sonswas Theater führt um 12.30 Uhr und um 15.30 Uhr seine Kinderstücke „Die Prinzenjagd“ und „Ein Gnuddel kommt selten allein“ auf. Der Clown Toppolino unterhält um 11 und 14 Uhr sein junges Publikum mit einem bunten Mix aus Schauspiel, Jonglage, Hochrad-Akrobatik und Improvisation.
Im Trog und im Hafengebäude des Schiffshebewerks ist die Ausstellung „Vessels“ der Künstlerin Young-Jae Lee zu sehen. Sie leitet seit 1987 die Keramische Werkstatt Margarethenhöhe in Essen. Beim Museumsfest stellen Töpferinnen aus dieser Werkstatt von 11 bis 16 Uhr ihre Arbeit vor und laden Kinder zwischen acht und zwölf Jahren zum Gestalten mit Ton ein.
Auch bei der Patchwork-Gilde Waltrop, die Nähmaschinen in der Maschinenhalle aufstellt, können junge Gäste ihr handwerkliches Geschick erproben. Die Fachfrauen laden zum „öffentlichen Nähen“ ein und zeigen außerdem ihre kunstvoll gefertigten Quilts. Der Heimatverein Wulfen gewährt Einblicke in ein weiteres altes Handwerk: die Seilerei. Zusätzlich gibt es einen kleinen Kunsthandwerkermarkt, bei dem eine bunte Auswahl an handgefertigten Waren angeboten wird.
Kinder können Schiffermützen basteln und an den museumspädagogischen Programmen teilnehmen: Ausgestattet mit einem Kescher, dürfen sie bei der Aktion „Wassermonster gesucht!“ auf die Jagd nach Tieren und Pflanzen am Kanal gehen. Bei dem Angebot „Im Netz der Spinne“ wird deutlich, dass die achtbeinigen Krabbeltiere gar nicht so eklig sind wie befürchtet. Das Spielmobil der Stadt Waltrop sorgt mit seiner Rollbahn für Gelegenheiten zum Austoben.
Natürlich gibt es wie immer auch die Möglichkeit zu Touren auf den Kanälen rund um das Schiffshebewerk: Vom Unterwasser aus starten das Dampfbereisungsboot Nixe und die Dieselbarkasse Herbert zu kostenlosen halbstündigen Rundfahrten auf dem Kanal. Die MS Henrichenburg lockt ab 12.30 Uhr mit einstündigen Schiffstouren (Kosten: 7 Euro für Erwachsene, 5 Euro für Kinder bis zwölf Jahren).
Wer sich umfassend über das Schiffshebewerk informieren möchte, hat dazu Gelegenheit bei kostenlosen Führungen (Start um 11, 12.30, 14, 15.30 und 16 Uhr vor dem Kessel- und Maschinenhaus). Für das leibliche Wohl sorgt das Gastrobus-Team von Birgit Langer am Ober- und Unterwasser. Außerdem lädt der Waltroper Bürgerbad-Verein in das Café Henri ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.