Waltrop: Bühne frei! - Erster Waltroper Schultheater-Tag am 8. Juni

Anzeige
Die Tanzperformance "We're all in this together" des 10. Jahrgangs der Realschule bei den Proben im Yahoo. (Foto: Pospiech)

Die Vorbereitungen zum ersten Waltroper Schultheater-Tag laufen auf Hochtouren. In Kooperation mit der Gesamtschule Waltrop, dem Kinder- und Jugendbüro, der Phoenix-Schule, der Städtischen Realschule und dem Theater-Heuss-Gymnasium haben Schüler ein gigantisches Programm auf die Beine gestellt, das am 8. Juni von 11 bis 15 Uhr im Alt- und Neubau des Yahoo im Viertelstundentakt präsentiert wird.

Nach der Begrüßung um 11 Uhr durch Bürgermeisterin Nicole Moenikes zeigen "Die Rotzis" der Theater-AG des THG jede Menge "Herzschmerz".
Im Anschluss daran, um 11.15 Uhr, verdeutlicht das Theaterprojekt der Realschule: "Man sieht nur mit dem Herzen gut". Um 11.30 Uhr tröstet die Mobbing-Performance der Gesamtschule: "Ist mir auch schon mal passiert".
Weiter geht's um 11.45 Uhr mit dem "Kaugummi" der "Rotzis". Um 12 Uhr gehen Schüler der Klassen 10 a mit ihrem Demokratie-Journal gegen Rechtspopulismus auf Sendung im Yahoo. Um 12.15 Uhr folgt die Performance "Vom Eise befreit".
Weiter geht's um 12.45 Uhr mit Hörspielen des Theater-Kunst-Musik-Differenzierungskurs des THG. Um 13 Uhr beschäftigt sich die Jahrgangsstufe der Realschule mit der "Syrienkrise und ihren Folgen".

Bildung, Integration und Inklusion

Schlag auf Schlag folgen dann im Viertelstundentakt das "Schwarzlichttheater", die Schattenspielperformance "In the land of shadows" und das Filmprojekt "Klappe gegen Rassismus" der Realschule. Um 14 Uhr lädt das altersübergreifende Tanztheaterprojekt des THG, der VHS und der Lebenshilfe zum "Los…lassen" ein.
Eine viertel Stunde später gibt's Poentry Slam für die Ohren. Wieder etwas für die Augen folgt mit der Tanzperformance "We're all in this together" des 10. Jahrgangs der Realschule.
Den Abschluss bildet "Das weiße Rössl am Wolfgangsee", einer Darbietung von Lehrerinnen und Lehrern des THG, die schon seit vielen Jahren in einer Theatergruppe aktiv sind.
Bürgermeisterin Nicole Moenikes ist begeistert von der Idee: "Ich freue mich sehr, dass es gelungen ist, das Projekt eines Theatertages gemeinsam mit allen weiterführenden Schulen zu realisieren - eine Veranstaltung, die Bildung, Integration und Inklusion erlebbar werden lässt, ungeahnte Talente weckt und zweifellos eine große Herausforderung darstellt."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.