Waltrop: Sibylle Ostermann zeigt spannende Frauenporträts - Fotoausstellung

Anzeige
Auch prominente Frauen hat Sibylle Ostermann porträtiert. Die Ausstellung in Waltrop geht nur noch bis 19. Februar 2016.
Waltrop: Kulturkapelle Waltrop | „Alles hat seine Zeit“ - Das Kulturforum Kapelle in Waltrop präsentiert eine einzigartige Foto-Ausstellung von Sibylle und Lotte Ostermann. Die faszinierenden Aufnahmen dokumentieren die Wandlung von Frauen im Alter von 40, 50 und 60 Jahren und das Erscheinungsbild heute 30-Jähriger.

40 Jahre - ein Alter, das keiner Frau so richtig behagt. Als Sibylle Ostermann ihren 40. Geburtstag feierte, überlegte sich die Waltroper Fotografin, wie sich wohl andere Frauen gleichen Alters fühlen. Die Idee zu einer 40er-Fotoserie war geboren.

„Ausstrahlung ist für mich das Wesentliche, was eine Frau ausmacht, und das ist völlig unabhängig von Alter und Kleidergröße.“ Sibylle Ostermann


Damals, vor 20 Jahren, stellten sich 12 Frauen dem Licht der Kamera und gaben ihre persönlichen Kommentare dazu. Es entstanden ausdruckstarke Porträts, Bilder von nachdenklichen oder glücklichen Frauen, sogar hochschwanger mit nackten Babybäuchen. Auch prominente Frauen, wie Lioba Albus und Uta Rotermund, ließen sich auf die Fotografin ein. Sibylle Ostermann erinnert sich gut: „Alle 12 waren aktive Frauen, die Familie und Beruf unter einen Hut bringen wollten, getreu dem Motto: Ich will alles.“
Aufgrund der überaus positiven Resonanz auf ihre Fotos bat die 50-jährige Fotografin ihre Modells zehn Jahre später erneut vor die Kamera. „Diese Fotos spiegeln gestandene Frauen, gesattelt im Job, gefestigt in ihrer Meinung: Ich mache mein Ding“, sagt die Waltroperin. Die beeindruckenden Schwarz-Weiß-Aufnahmen geben einen Einblick in Gesichter, in Erlebtes und Erlittenes
Oftmals liegen Glück und Unglück dicht beieinander. Sie zeigen den kahlen Kopf einer krebserkrankten Frau, die zuversichtlich in die Kamera lächelte, ebenso wie den nackt in Szene gesetzten Körper einer selbstbewussten anderen 50-Jährigen.

„Mit jedem Lächeln stirbt irgendwo ein Problem.“ Lioba Albus


Die Ausstellung im Kulturforum Kapelle präsentiert die Fotos dieser Frauen im Alter von 40, 50 und nunmehr 60 Jahren. Nicht alle Frauen sind in dieser Staffel dabei. Doch alle, die sich „trauten“ ihr Leben in Bildern zu dokumentieren, beeindrucken durch ihre Ausstrahlung.
Die Ausstrahlung weit jüngerer Menschen fängt die Fotografin Lore Ostermann auf faszinierende Art und Weise ein. Die 30-jährige Tochter von Sibylle Ostermann hat anscheinend das fotografische Talent ihrer Mutter geerbt und ihren eigenen Stil entwickelt. In ihrer Heimat Berlin und auf ihren Reisen lichtet sie weibliche und männliche Altersgenossen in ihrer Altersgruppe ab. Auch diese imponierenden Fotos sind in der Gemeinschaftsausstellung von Mutter und Tochter in Kulturforum Kapelle, Waltrop, zu sehen.

Letzte Chance!
Die Ausstellung im Kulturform Kapelle. Waltrop, Hochstraße 2, bis nur noch bis zum 19. Februar geöffnet.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.