"Blickpunkt Auge": DBSV eröffnet am 29. März in Recklinghausen

Anzeige
Horst und Gisela Schönlein engagieren sich seit vielen Jahren als Berater des DBSV in Datteln und Marl. Fotos: Pospiech
 
Trotz ihrer äußerst geringen Sehfähigkeit von nur noch zwei Prozent ist Gisela Schönlein mit Hilfsmitteln in der Lage, sogar Rezepte zu lesen und ihren Haushalt selbstständig zu führen.

Unter dem bundesweit neuen Slogan "Blickpunkt Auge" bietet der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV) weiterhin kompetenten Rat und Hilfe bei Sehverlust. Vorgestellt wird das neu gestaltete Logo und die Arbeit des Vereins bei einer öffentlichen Veranstaltung am 29. März im Bildungszentrum des Handels in Recklinghausen.

„Blickpunkt Auge“ wendet sich in erster Linie an Menschen mit nachlassendem Sehvermögen (Augenpatienten). "Unser Hauptanliegen ist es, Betroffenen, ihren Angehörigen und Bezugspersonen Rat und Hilfe zu allen mit einer Augenerkrankung verbundenen Fragen anzubieten", sagt Beraterin Gisela Schönlein. "Jeder ist willkommen, der Information, Beratung, Orientierung und Unterstützung sucht". Gisela Schönlein ist, ebenso wie die meisten Beraterinnen und Berater des DBSV, selbst von einer Augenerkrankung betroffen.
Die 72-Jährigen lebt seit ihrer Jugend mit der Gewissheit ständig zunehmender Blindheit. Heute hat die sympathische Dattelnerin nur noch eine Sehkraft von zwei Prozent. Trotzdem hat die positiv denkende Sehbehinderte nie ihren Mut verloren und hilft anderen Menschen, mit ihrer Blindheit umzugehen.
Ehemann Horst Schönlein steht fest an ihrer Seite und engagiert sich ebenfalls seit vielen Jahren als Berater im Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband. Er sagt: "Alle Berater haben intensive Ausbildungen beim DBSV absolviert und stehen in Verbindung mit Fachleuten der Augenmedizin, Augenoptik, Rehabilitation, Psychologie, Pädagogik und Alternswissenschaften. Partner sind außerdem andere Selbsthilfeorganisationen, Seniorenvertretungen, Wohlfahrts- und Sozialverbände sowie Behörden und Institutionen."

Beratung vor Ort

Um Beratung und Unterstützung vor Ort anbieten zu können, werden schrittweise regionale Anlaufstellen auf- und ausgebaut. Die ersten Beratungsstellen wurden Anfang 2012 eröffnet. In drei Regionen sind mit Informationsmaterialien und Hilfsmitteln ausgestattete Beratungsmobile unterwegs. Außerdem ist ein überregionaler Dienst beim DBSV tätig. Ergänzend zur Beratung werden Patientenveranstaltungen zu Augenerkrankungen, vergrößernden Sehhilfen und anderen Themen angeboten sowie die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen oder zur Bildung krankheitsspezifischer Gruppen gegeben.
Gisela Schönlein weiß: "Statistiken besagen, dass jeder vierte Mensch ab 60 Jahren von einer Sehbehinderung oder Erblindung durch eine Degeneration der Makula bedroht ist." Um diesen und anderen von Blindheit betroffenen Menschen beizustehen und zu möglichst langer Selbstständigkeit zu verhelfen, haben Gisela Schönlein und Ehemann Horst erst kürzlich eine weitere Ausbildung beim Blinden- und Sehbehindertenverband Westfalen absolviert.
Im Namen des DBSV laden sie alle Interessierten ein zur "Blickpunkt Auge"-Eröffnungsveranstaltung mit Vorträgen und Hilfsmittel-Ausstellung am Mittwoch, 29. März, von 13 bis 18 Uhr im Bildungszentrum des Handels in Recklinghausen, Wickingplatz 2-4. Der Eintritt ist frei.

INFO:
Kostenlose Blickpunkt-Auge-Beratungen:
>In Recklinghausen an jedem ersten und dritten Dienstag; Terminvergabe unter Tel. 02361/16826.
>In Datteln an jedem ersten Montag von 15 bis 19 Uhr; Tel. 02363/64049.
>In Marl an jedem dritten Donnerstag von 15 bis 18 Uhr; Tel. 02363/64049.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.