Bürgerstiftung pflanzt Apfelbaum

Anzeige
Bürgerstiftung pflanzt Apfelbaum. Foto: privat
Für jeden Stiftungspaten einen Baum - so lautet die Devise der Bürgerstiftung EmscherLippe-Land, die im August 2005 auf Initiative der Volksbank Waltrop gegründet wurde. Diese Idee ist im Jahr 2010 geboren, um das Engagement der Bürgerstiftung und ihrer Unterstützer symbolisch sichtbar zu machen und gleichzeitig Gutes zu tun für die Region.

„Unsere Bürgerstiftung ist auf ewig angelegt. Der Stiftungsbaum steht somit als Symbol für die Nachhaltigkeit unserer Stiftung. So wie er wächst und gedeiht, soll auch unsere Stiftung weiter wachsen und fest in unserer Region verankert werden“, erklärt Vorstandsmitglied Ludger Suttmeyer. Bereits elf Obstbäume wurden bisher in Kindergärten in Castrop-Rauxel, Waltrop und Oer-Erkenschwick gepflanzt und werden dort von den Kindergartenkindern liebevoll gepflegt und geerntet.

„Wir haben uns riesig über das Angebot der Bürgerstiftung gefreut,“ erzählt Andreas Krebs, Leiter des DRK-Kindergartens an der Brandenburger Straße in Oer-Erkenschwick. Hier wird von heute an ein Apfelbaum den großen Garten verschönern und hoffentlich bald die ersten Früchte tragen. Bei der Pflanzung des noch zierlichen Stiftungsbaumes bekam Gärtner Björn Tensmann tatkräftige Unterstützung von den Kindergartenkindern, die sich schon heute auf die erste eigene Apfelernte freuen.

Die neue Stiftungspatin Rita Mersdorf und ihr Mann Siegfried fühlen sich dem DRK-Kindergarten besonders verbunden, hierhin ging schließlich schon ihr Sohn Florian. „Von der Idee der Bürgerstiftung war ich sofort begeistert. Nicht nur als Symbol der Stiftungspatenschaft, sondern auch als Geschenk für die Kinder. Die Freude steht ihnen ins Gesicht geschrieben,“ so Rita Mersdorf nach der gelungenen Pflanzaktion.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.