Datteln: "Lecker, lecker, lecker!" - Sternekoch Stefan Marquard im Comenius-Gymnasium

Anzeige
Sternekoch Stefan Marquard inmitten seines Teams aus Schülern und freiwilligen Helfern des Comenius Gymnasiums Datteln. (Foto: Petra Pospiech)

"Toll, toll, toll!" - so schwärmte Sternekoch Stefan Marquard von seiner flinken jungen Küchencrew beim Besuch im Comenius-Gymnasium Datteln. 24 Schülerinnen und Schüler verschiedener Jahrgangsstufen im Alter von 12 bis 17 Jahren gingen dem berühmten Koch gerne zur Hand und zauberten in kürzester Zeit 400 Wraps und literweise Smoothies - alle 100 Prozent gesund und 100 Prozent lecker.

Zustande kam das Küchen-Event mit dem Promikoch durch eine überregionale Aktion der Knappschafts-Krankenkasse. Hintergrund ist das katastrophale Ergebnis einer Schülerbefragung zum Thema Mensa-Essen.
Bettina am Orde, Geschäftsführerin der Knappschaft, betont: „Über Jahre hinweg verbringen viele Kinder und Jugendliche die längste Zeit des Tages in der Schule. Immer mehr Schüler sind auf das Mittagessen, das ihnen in der Schule angeboten wird, angewiesen. Hier wollen wir als Krankenkasse mit der Aktion 'Sterneküche macht Schule' einen Beitrag zur Prävention ernährungsbedingter Krankheiten leisten."
Schulleiterin Regina Brautmeier und ihr Team waren von der Aktion sofort begeistert, ebenso wie zahlreiche heimische Landwirte und Lebensmittelhändler, die gerne frisches Obst und Gemüse sponserten.

Aktion "Sterneküche macht Schule"

Auch Natascha (14) aus der Klasse 8c und ihre Schulkolleginnen Nele und Carla ließen sich nicht lange bitten. Sie krempelten die Ärmel hoch und halfen dem Sternekoch und seiner Crew. „Wir haben in kürzester Zeit 400 Wraps hergestellt - aus Salat, Geflügel, Nudeln, Eiern und selbstgemachtem Salatdressing“, erzählt Natascha und fügt hinzu: „Die schmecken definiv besser, als alle bisher gekauften.“
Mathis gehörte zu den Schülern, die halfen, literweise rote Smoothies herzustellen und zu verteilten. Auf die Frage, ob er das zu Hause auch schon mal ausprobiert hätte, kam die klare Antwort: „Klar, wir haben zu Hause einen Bauernhof, da wachsen Erdbeeren, Himbeeren und Spargel. Da habe ich schon oft Smoothies am Wochenende gemacht." Sein Rezept: „Frische Himbeeren, Zitrone, Eis und Holunderblütensirup.“
Doch nicht für alle Schüler ist es selbstverständlich, regelmäßig frisches Obst und Gemüse zu essen. Kein Wunder also, dass die 400 Wraps in der Pause innerhalb von zehn Minuten vergriffen waren. Schnell schaltete Sternekoch Stefan Marquard und trieb seine Crew aus Mitarbeitern und Schülern an: „Los, wir haben noch genug frisches geschnittenes Gemüse. Lasst uns schnell noch Salate 'bauen'".
Gesagt, getan. In der Zeit, in der sein Bruder Wolfgang die Salatsauce anmachte, versammelten sich Pascal, Paul und Phillip rund um den Sternkoch und füllten die bunt gemischten Salatteller, die in null Komma nix ihre hungrigen Abnehmer fanden.
So begeistert Sternekoch Stefan Marquard von seinen fleißigen Helfern war, so begeistert waren die Schüler des Comenius-Gymnasiums von dem Essen. Sie waren sich in ihrem Urteil einigt: „Wraps und Smoothies aus frischem Obst und Gemüse - einfach nur lecker, lecker, lecker!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.