„Dattelner Pfote“ jetzt auch in Oer-Erkenschwick

Anzeige
Ein erfolgreiches Projekt: Jeden Freitag bietet die mobile Ausgabe der „Dattelner Pfote“ jetzt auch in Oer-Erkenschwick Tierfutter und Kleintierbedarf an.

Die „Dattelner Pfote“ gibt es jetzt auch in Oer-Erkenschwick. Das in Datteln erfolgreiche Projekt bietet ab sofort jeden Freitag von 10 bis 12 Uhr Futter und Kleintierbedarf in einer mobilen Ausgabestelle vor dem Matthias-Claudius-Zentrum, Halluinstraße, an.

Bei knappen Mitteln verzichtet so mancher liebevolle Tierhalter selbst oft auf das Nötigste, damit es dem geliebten Freund auf vier Pfoten an nichts mangelt. Besonders Arbeitslose, Geringverdiener und Rentner haben es schwer, genügend Geld für Futter und Arztkosten aufzubringen.

Das Jobcenter Kreis Recklinghausen und die Diakonie haben im Oktober 2012 an der Hohen Straße 4a in Datteln das Projekt „Dattelner Pfote“, eine Ausgabestelle für Kleintierartikel und Tierfutter, eröffnet. „Zum einen erhalten hier Menschen mit geringem Einkommen Tierfutter und Kleintierbedarf zu minimalen Preisen.

Zum anderen führt das Projekt ‚Dattelner Pfote‘ jetzt auch in Oer-Erkenschwick langzeitarbeitslose Menschen an den Arbeitsmark heran, denn die Beschäftigten im Ladenlokal an der Hohen Straße sind Maßnahmeteilnehmer des Jobcenters mit unterschiedlichen Integrations-Hemmnissen“, erläutert Eva-Maria Behnke Linek, Leiterin der Job-Center-Bezirkstelle Oer-Erkenschwick.

„Das Projekt in Datteln hat gezeigt, dass das Jobcenter mit seinen neuen Angeboten auf dem richtigen Weg ist“, betont Florian Adamek. Der Pressesprecher des Jobcenters Kreis Recklinghausen weiß: „Früher stand an erster Stelle, Schwächen unser Kunden durch Maßnahmen zu beheben. Seit einigen Jahren ist es unser besonderes Anliegen, die vorhandenen Stärken unserer Kunden zu unterstützen und auszubauen und das mit großem Erfolg.“

Ein positives Beispiel ist die 35-jährige Melanie. Die ausgebildete Rechtsanwaltsgehilfin und Altenpflegerin verfügt sehr wohl über ausreichende Qualifikationen, wurde aber durch bestimmte Lebenssituation aus dem Arbeitsleben gerissen. Jetzt bringt sie ihre Arbeitskraft in der Dattelner Pfote ein und verzeichnet vor allem durch ihre telefonischen Bemühungen um Sachspenden große Erfolge.

Auch Sonja H. erlebt bei der Abgabe von Tierfutter und Kleintierbedarf wieder auf Menschen zuzugehen. Sie sagt: „Es bereitet mir große Freunde, wenn ich unseren Kunden helfen kann.“

Kunden mit geringem Einkommen, die das Angebot der „Dattelner Pfote“ nutzen möchten, müssen die sich in die Kundenkartei aufnehmen lassen. Genutzt werden kann das Angebot von Menschen, die ihr Haustier bereits seit längerer Zeit haben. Viele Kunden fühlen sich im Laden der „Dattelner Pfote“ nach eigenen Worten richtig zu Hause. Oft hören die Mitarbeiter: „Hier sind alle nett und höflich. Für mich bedeutet die ‚Dattelner Pforte‘ nicht nur, dass ich günstiges Futter und Zubehör für meine Tiere bekommen. Hier finde ich auch Sozialkontakte und Hilfe, wenn es meinen Tieren nicht gut geht.“

Finanziert wird das Projekt zum Großteil aus Sach- und Geldspenden für Tierarztbesuche. Daher wird dringend um Futtermittelspenden besonders für Katzen, Hunde, Nager und andere Kleintiere gebeten. Spenden können bei der „Dattelner Pfote“ in Datteln oder auch in Oer-Erkenschwick im Matthias-Claudius-Zentrum abgegeben werden.

Ausgabestellen

„Dattelner Pfote“, Hohe Straße 4, Datteln: Geöffnet montags, mittwochs und freitags jeweils von 11 bis 14 Uhr.

„Mobile Dattelner Pfote“ in Oer-Erkenschwick, Halluinstraße, jeden Freitag von 10 bis 12 Uhr.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.