Eine-Welt-Tag im Haus der Begegnung in Waltrop

Anzeige
„Fairer Handel“, „Partnerschaften mit Guatemala und Indien“ sowie das brisante Thema „Wer zahlt die Rechnung für billige Kohle aus Kolumbien oder Südafrika“ lauteten die Themen bei einem Austausch- und Begegnungstreffen von Engagierten aus Eine-Welt-Initiativen, Partnerschaftsgruppen, Kirchengemeinden sowie interessierten Einzelpersonen im Haus der Begegnung in Waltrop. Katrin Göckenjan, Superintendentin des Ev. Kirchenkreises, die zum ersten Mal die Stadt Waltrop besuchte, eröffnete das Treffen. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Ökumenereferat des Kirchenkreises Recklinghausen und der Regionalstelle Entwicklungspoltische Bildung in Kooperation mit dem Weltladen Waltrop.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.