Olfener Hobbyzüchterin kümmert sich um rund 60 Meerschweinchen

Anzeige
Elisabeth Preuß freut sich über ihren Meerschweinchen-Nachwuchs. Foto: Pospiech
Meerschweinchen ist längst noch nicht Meerschweinchen. Beim „Meerschweinchen Freunde Deutschland Bund e.V.“ (MFD) kommt es bei Ausstellungs-Bewertungen fast auf jedes einzelne Haar an. Auch die Olfener Hobbyzüchterin Elisabeth Preuß fiebert schon dem nächsten Auftritt ihrer Lieblinge am 13. und 14.April entgegen.

Bereits im Alter von 15 Jahren begann die Schülerin auf dem elterlichen Hof in Olfen-Kökelsum mit der Zucht von Meerschweinchen. Fünf Jahre lang versorgte sie 20 bis 30 Tiere. Dann traten Beruf und Familie in den Vordergrund. Doch als ihr ältester Sohn Richard vor zehn Jahren zwei Meerschweinchen von einem Freund mitbrachte, flammte die alte Leidenschaft bei Elisabeth Preuß wieder auf.

„Schnell kam ich mit einer Züchterin des MFD in Kontakt, die mir viele Tipps zur Züchtung gab“, berichtet die 53-Jährige. Inzwischen hat der 21-jährige Richard längst andere Interessen. Jetzt unterstützt Sohn Oliver (18) seine Mutter beim Füttern und beim Bau von neuen Ställen. Davon gibt es auf dem Grundstück der Familie jede Menge. Immerhin haben dort circa 60 Meerschweinchen ihr Zuhause.

Als zweite Vorsitzende des MFD Bezirksverbandes Westfalen Lippe e.V. züchtet die Olfenerin überwiegend Gold-Rexe nach Rassestandards. „Das sind gold-weiße Tiere mit besonders harschem Fell“, erläutert Elisabeth Preuß. „Nach Rassestand gezüchtete Tiere dürfen nur reinrassig glatt oder langhaarig sein, nicht gemischt. Sie müssen einen schönen runden Kopf, große Ohren und eine kräftige Muskulatur aufweisen. Selbstverständlich dürfen sie keine Faltohren oder schiefe Krallen haben, dann eignen sie sich nicht zur Weiterzucht und auch nicht für Ausstellungen.“

Besonders stolz ist die Züchterin auf ihr Meerschweinchen „Daren“ mit Schachbrettmuster-Bauch, das sich hervorragend zur Zucht eignet, ebenso wie „Draven“, der Stammvater ihrer Zucht. Regelmäßig kommt Nachwuchs zur Welt, der sogleich begutachtet wird. Erst vor wenigen Tagen kamen drei niedliche Meerschweinchen-Jungen und ein -Mädchen zur Welt und leben jetzt bei Vater „Xinto“ und Mutter „Abena“ in einer Box.

Über zu wenig Arbeit kann sich die Pädagogische Leiterin und Schulassistentin an zwei Dattelner Schulen nicht beklagen. Besonders vor den Ausstellungen gehen ihr Söhne und Ehemann beim Füttern und Pflegen ihrer Meerschweinchen zur Hand. Schon jetzt ist Elisabeth Preuß gespannt, ob ihr Favorit wieder einen Preis ergattert, wie zuletzt in Holland, als sie den dritten Platz unter den gold-weißen Rexen bekam.

Information
Die nächste Rasse-Meerschweinchen-Ausstellung findet am Samstag, 13. April, von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag, 14. April, von 10 bis 16 Uhr auf Hof Sanders in Henrichenburg statt.

Weitere Infos: www.mfd-bv.wl.de.ms; E-Mail: elisabeth.preuss@gmx.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.