Unternehmerinnenbrief für Birgit Honvehlmann - Landesregierung zeichnet Geschäftsgründungs- und Wachstumskonzept aus

Anzeige

Als erste Frau in Waltrop wurde Birgit Honvehlmann der „Unternehmerinnenbrief NRW“ des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen verliehen.

Blumen und Pflanzen sind einfach ihre Welt. Jetzt erfüllte sich Birgit Honvehlmann ihren lang gehegten Traum vom eigenen Geschäft. Anfang des Jahres übernahm die 41-Jährige das traditionsreiche Blumenfachgeschäft „Moderne Floristik Steinbrecher“ in Waltrop, in dem sie nicht nur vor 22 Jahren mit ihrer Ausbildung begann, sondern auch seit vielen Jahren als Geschäftsführerin arbeitet. Die bisherige Eigentümerin Gabi Steinbrecher, die aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten möchte, steht ihr auch weiterhin gern beim Blumeneinkauf zur Seite.

Gemeinsam mit dem bisherigen Team hat die ausgebildete Gärtnerin und Floristikmeisterin große Pläne. Um diese bestmöglich umzusetzen, bewarb sie sich mit ihrem Unternehmenskonzept bei der Aktion „Unternehmerinnenbrief NRW“. Als erste Frau in Waltrop wurde ihr nun der Unternehmerinnenbrief verliehen. Ausschlaggebend für das positive Votum der Jury war vor allem ihr Plan, ihr Unternehmen in einen Integrationsbetrieb umzuwandeln. So bietet der Betrieb ab 2014 als Integrationsunternehmen drei Arbeitsplätze für Schwerstbehinderte und Menschen mit Handicap.

„Vor einiger Zeit hat sich bei uns eine taubstumme Floristin vorgestellt und uns mit ihren Probearbeiten absolut überzeugt. Mittlerweile ist sie fest angestellt und fertigt Ideen- und Themensträuße“, erzählt die Unternehmerin.
„Mehr Service für die Kundschaft“, lautet ihr nächstes Ziel, dazu zählen der Ausbau des Geschäftes, ein neuer Kühlraum, der bargeldlose Zahlungsverkehr sowie ein ausgeweiteter Lieferservice. Aktuell versorgt die Floristin Unternehmen, Kanzleien und Praxen regelmäßig mit frischen Blumen. „Wir sind stolz, einen der größten Fußballvereine der Region als Kunden zu haben“, berichtet die 41-Jährige.
Birgit Honvehlmann fühlt sich gut vorbereitet auf ihr Unternehmertum. Schon jetzt arbeiten zehn Festangestellte und sieben Aushilfen in dem Blumenfachgeschäft, das seinen Geschäftsbereich vor einiger Zeit unter dem Motto „Deko & Mehr“ im benachbarten Ladenlokal erweitert hat. Auch die eigene Familie bietet Rückhalt, falls es eng wird. „Mein Mann hilft neben seiner Arbeit als Küchenchef bei der Buchhaltung und allen anderen Firmenbelangen und unsere Tochter wird bestimmt auch das eine oder andere Mal neben ihren Abiturvorbereitung aushelfen. So führen wir den Gedanken des Familien-Unternehmens auch künftig weiter“, freut sich Birgit Honvehlmann.

Große Unterstützung fand die Neuunternehmerin in der heimischen Wirtschaftsförderung. Sie betont: „Vor allem Unternehmensberaterin Jutta Beyrow und ihr Team haben mich beim Prozess der Unternehmensnachfolge begleitet und mich rundherum informiert. Dafür bin ich ihr sehr dankbar.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.