"Back Dir Deine Meinung!" - Kinder- und Jugendparlament Waltrop lädt zum "Polit Cake"

Anzeige
Kuchen backen und über Politik reden: das Waltroper Kinder- und Jugendparlament lädt am 2. April zum "Polit Cake" ein. (Foto: Petra Pospiech)

Die besten Gespräche finden bekanntlich in der Küche am Kaffeetisch statt. Dieses bewährte Rezept nutzt das Kinder- und Jugendparlament Waltrop für seine Veranstaltung "Polit Cake - Back Dir Deine Meinung".

Zum Kuchenbacken und Talken lädt das KiJuPa am Sonntag, 2. April, von 15 bis 19 Uhr Waltroper Jugendliche und Lokalpolitiker aller Parteien zum Backen und Diskutieren in die Küche der Gesamtschule ein.
Am 14. Mai sind Landtagswahlen. "Gemäß unserem Motto 'Back Dir Deine Meinung' laden wir Jugendliche im Alter von 14 bis 25 Jahren ein, sich mit Politikern aller Waltroper Parteien an einen Tisch zu setzen, um sich persönlich in lockerer Runde ein Bild zu machen von den Konzepten und Zielen der unterschiedlichen Parteien", erläutert Lucie Steinweg (17), KiJuPa-Pressesprecherin.
"Zur lockeren Atmosphäre trägt natürlich auch bei, dass wir den Kuchen zu unserem Talk im Vorfeld gemeinsam mit den Politikern backen wollen", ergänzt KiJuPa-Mitglied Henrik. "Wir haben schon Rezepte gesammelt, für trockene und Obst-Kuchen, sogar ein veganes Rezept ist dabei."

Jede Partei schickt einen Vertreter

Ein erfolgversprechender Plan, der schon beim ersten Polit-Talk im März 2016 mit großem Buffet zu interessanten Ergebnissen führte. „In diesem Jahr sieht unser Konzept vor, dass wir acht Tischgruppen bilden, zusammengesetzt aus fünf Jugendlichen, einem Politiker und einem Tischmoderator des KiJuPa“, erklärt Lucie Steinweg. „Nach einem 25-minütigen Gespräch erfolgt dann der Wechsel zu einem anderen Tisch. So haben alle Jugendlichen ausreichend Zeit, ihre Fragen zu stellen und mit den Politkern ins Gespräch zu kommen.“
„Selbstverständlich werden die Politiker nicht gleich überfallen, zuerst gibt es einige Aufwärmfragen, so nach dem Motto: 'Ist Ihr Glas immer halb voll oder halb leer?' oder 'Wem geben Sie den Vorzug: blau-weiß oder schwarz-gelb“, schmunzelt Henrik.
Dann aber geht es ans Eingemachte. Themen wie Flüchtlingspolitik, Gesamtschulfragen und die Umgestaltung der Innenstadt werden sicherlich heiß diskutiert. Selbstverständlich werden alle Aussagen in einem Protokoll, das von den Politikern unterschrieben wird, festgehalten. So haben die Jugendlichen auch nach der Wahl alle Aussagen schwarz auf weiß. Umso erfreulicher ist es, dass sich jede Partei bereit erklärt hat, einen Vertreter zu entsenden.
Neben Bürgermeisterin Nicole Moenikes und Axel Heimsath (Ausschuss Jugendhilfe und Soziales) werden erwartet: Ulrich Meik (CDU), Dirk Knüvener (Linke), Dr. Heinz Josef Musshoff (FDP), Sven Schlotjunker (Grüne), Christian Drelmann (SPD) und ein Mitglied des Waltroper Aufbruchs. Eine tolle Gelegenheit für Jugendliche, die sich beim „Polit Cake“ eine eigene Meinung backen möchten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.