Alte Schätzchen in der Dattelner Stadthalle

Anzeige
Rainer Berkenhoff ist leidenschaftler Sammler und bekannt, wie ein "bunter Hund".
Seit 1988 ist die Historische Radio- und Fernsehbörse in der Dattelner Stadthalle ein Eldorado für Freunde alter Empfangs- und Wiedergabegeräte. Am Sonntag, 15. April, öffnet die 40. Radiobörse von 9 bis 14 Uhr ihre Pforten. Gründer und Ideengeber Rainer Berkenhoff erwartet wieder über 150 Aussteller aus dem In- und Ausland.
„Wer Grammophone von 1910 bis 1940 oder Radios von 1920 bis 1960 erleben, tauschen, kaufen oder verkaufen möchte, ist bei der NRW-weit größten Börse dieser Art bestens aufgehoben“, wirbt Rainer Berkenhoff stolz.
Hier finden Liebhaber alter Schätzchen selbstverständlich auch das ein oder andere Ersatzteil. Außerdem haben Besucher die Möglichkeit, das Alter ihres Gerätes bei den Experten vor Ort schätzen zu lassen.
In Oer-Erkenschwick und Umgebung ist Rainer Berkenhoff seit vielen Jahren bekannt, wie der sprichwörtlich „bunte Hund“. Erstreckt sich die Sammelleidenschaft des 51-Jährigen denn nicht nur auf Radios und Grammophone, sondern auch auf Oldtimer, vorzugsweise auf Trabis, und tausend andere „Kinkerlitzchen“. Wer ihn einmal zuhause in seiner Mietwohnung in Oer-Erkenschwick besucht, kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Hier türmen sich in allen Zimmern deckenhoch Schätze aus vergangener Zeit. Ob technische Raritäten, wie Grammophone, Radios, Fernsehgeräte oder Nippes, wie die Rauchereule oder das Original DDR-Sandmännchen. Auf engsten Raum findet man alles, was ein Sammlerherz höher schlagen lässt. Selbst die kleine Küche bleibt von der Sammlerleidenschaft des Frührentners nicht verschont. An der Decke, an Wänden, auf Regalen, Tischen und Hockern findet sich alles, angefangen von der ersten Bahlsen-Keksdose über uralte Küchengeräte bis zu kuriosen Wand- und Eieruhren. Kaum ein Zentimeter, der nicht den Charme alter Zeiten widerspiegelt.
Um seinem Hobby zu frönen und immer wieder neue Stücke zu finden, reist Rainer Berkenhoff mit seinem alten Trabbi mit Vorliebe in die ehemalige DDR. Hier wurde vor einigen Jahren eine Witwe in Not auf ihn aufmerksam und bat ihn darum, sich um den Sammler-Nachlass ihres verstorbenen Ehemannes zu kümmern. Mit dem Verkauf von historischen Puppenwagen, alten Radios, DDR-Fahnen sowie Münz- und Briefmarken-Sammlungen erzielte er einen Erlös von 2100 Euro für die Witwe. Das brachte ihn - nicht zum ersten Mal - als „Trödelking“ ins Fernsehen. Auch als Organisator von Trabi-Fahrten oder verkleidet als Pan-Tau war Rainer Berkenhoff schon im Fernsehen zu sehen.
Wer das auskunftsfreudige Multitalent live erleben möchte, hat dazu die Gelegenheit bei der 40. Radiobörse am Sonntag, 15. April, in der Stadthalle Datteln, Kolpingstraße 1. Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Kulturamtes der Stadt Datteln und des Sammlerkreises Ruhrgebiet. Der Eintritt kostet 3 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.