Handel im großen Stil - Ermittler sprengen Waltroper Drogenring

Anzeige
In Waltrop klickten mehrfach die Handschellen. Foto: Polizei
Im November 2012 fassten Ermittler des Polizeipräsidiums Recklinghausen einen 44-jährigen Waltroper ins Auge, der im Verdacht stand, gewerbsmäßig mit Kokain und anderen Betäubungsmitteln gehandelt zu haben.

Aus verschiedenen Quellen gelangte Kokain und Marihuana nach Waltrop und wurde von dort aus von dem Waltroper weiterverteilt. Dieser bediente sich für seinen Drogenkauf eines Fahrers. Unter anderem fuhr ein 42-Jähriger aus Bochum gemeinsam mit seiner 30-jährigen Lebensgefährtin und dem gemeinsamen Kleinkind in die Niederlande und holte dort die vorher von dem Waltroper gekauften Drogen ab.

Am 8. Mai beendete dann die Polizei in Waltrop eine dieser Drogenfahrten. Nach der Beschaffungsfahrt nahmen die Ermittler den 44-jährigen Waltroper, seine 43-jährige Ehefrau, den 42-jährigen Fahrer des Transportfahrzeuges und dessen Lebensgefährtin fest. Ein weiterer Mittäter, ein 35-jähriger Waltroper, ging den Fahndern ebenfalls ins Netz. Durchsuchungen brachten 1.115 Gramm Marihuana, 5.000 Ecstasy-Pillen und 100 Gramm Kokain ans Licht. Diese Drogen haben einen Einkaufswert von rund 25.000 Euro.

Gegen den Waltroper und den Bochumer wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bochum beim Amtsgericht Haftbefehl erlassen. Die Ermittlungen dauern an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.