SkF will "Trennungskindern" helfen

Anzeige
Marion Moll (Foto: SkF)

Wenn Eltern sich trennen, geraten auch die Kinder häufig in eine Überforderungssituation. Der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) bietet für betroffene Kinder eine neue Gruppe in Waltrop an.

Kinder spüren die Spannungen zwischen den Erwachsenen, fragen sich vielleicht, ob sie selbst daran schuld sind. Hinzu kommen ihre eigenen Gefühle von Ohnmacht, Angst, Hilflosigkeit oder Wut, mit denen sie oft schwer umgehen können.
Da sie beide Elternteile lieb haben und nicht verletzen wollen, ist es hilfreich für die Kinder, wenn sie einen neutralen Gesprächspartner finden. Es wirkt entlastend, wenn sie in der Gruppe andere Kinder kennenlernen, die Ähnliches erleben. In der spielerischen Atmosphäre - unterstützt durch Bewegungs- und Rollenspiele sowie kreative Ausdrucksmöglichkeiten - kann es ihnen gelingen, offener und selbstverständlicher mit dem Thema umzugehen und diesen schwierigen Lebensabschnitt besser zu bewältigen.

Auch die Eltern stehen bei einer Trennung vor herausfordernden Fragen: Umgangsregelungen, Abstimmung zu Erziehungsfragen sowie neue Partnerschaften. Deshalb gehören auch zwei Elternabende dazu, in denen allgemeine Informationen zur Trennung aus Sicht der Kinder, aber auch praktische Anregungen für die Alltagsgestaltung gegeben werden.

Bereits zwei Mal (2012 und 2013) hat der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) eine Gruppe für Kinder aus Trennungs- und Scheidungsfamilien anbieten können und sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Das Angebot wurde von den Waltroper Kindern und Eltern begeistert angenommen und als hilfreich erlebt. Deshalb soll noch dieses Jahr im November eine neue Gruppe starten.

Am 11. November trifft sich die Gruppe zu einem ersten Kennenlernen in einer „Schnupper-Stunde“. Erst danach legen die Kinder sich verbindlich fest für die Teilnahme an den folgenden 14 Gruppentreffen, einmal pro Woche dienstags von 15.30 bis 17 Uhr in der Tageseinrichtung St. Ludgerus in der Hafenstraße 75 in Waltrop.
Bei Interesse oder weiteren Fragen können sich Eltern unverbindlich bei den Gruppenleiterinnen Marion Moll und Andrea Rutsch melden oder auch gleich anmelden.

Kontakt

Andrea Rutsch (Heilpädagogin BA), Tel. 02309/ 6039856, E-Mail: andrea.rutsch@skf-datteln.de

Marion Moll (Dipl. Sozialpädagogin), Tel. 02363/ 910097, E-Mail: marion.moll@skf-datteln.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.