Vom Schiffshebewerk ins Münsterland - Radtour entlang des Dortmund-Ems-Kanals

Anzeige
Auf der Tour am Kanal entlang werden immer wieder kleine Stopps eingelegt. Foto: Veranstalter
Waltrop: Schiffshebewerk Henrichenburg |

Am Sonntag, 17. Juli, lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) zu einer historischen Radwanderung entlang des Dortmund-Ems-Kanals ein. Die Tour startet um 11 Uhr am LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop und führt zur „Alten Fahrt“ nach Olfen.

Der ehemalige Museumsleiter Herbert Niewerth begleitet die Teilnehmer auf der 36 Kilometer langen Strecke vom Ruhrgebiet ins Münsterland.
Die Route führt am Gelände der ehemaligen Zeche und des Kraftwerkes Emscher-Lippe 3/4 sowie am EON-Großkraftwerk vorbei bis zur Dattelner Schleuse. Entlang der stillgelegten „Alten Fahrt“ geht es weiter in Richtung Olfen durch eine verwunschene und idyllische Kanallandschaft, wo die Gruppe zwei weitere Kulturdenkmäler passiert: die Kanalbrücke über die Lippe und das alte Lippe-Pumpwerk.
Am stillgelegten Olfener Hafen vorbei treffen die Radwanderer auf die „Schiefe Brücke“. Von dort geht es weiter bis zum historischen Sperrtor, mit dem das Ende der „Alten Fahrt“ erreicht ist.
Der Rückweg führt entlang der „Neuen Fahrt“. Eine Picknick-Pause ist während der Tour vorgesehen (Picknick bitte selbst mitbringen). Zum Schluss geht es zurück ins Schiffshebewerk, wo eine Besichtigung der Ausstellung „Reif für die Insel“ auf dem Programm steht. Das LWL-Industriemuseum zeigt sie im Hafengebäude am Oberwasser.
Die Teilnahme kostet 8 Euro, eine Voranmeldung ist erforderlich unter Tel. 02363 9707-0 oder per E-Mail an schiffshebewerk@lwl.org.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.