Aktueller Ermittlungsstand zu den beiden Tötungsdelikten an einem 9 jähriger Jungen und 22 jährigen Mann in Herne vom 6. und 7. März

Anzeige
Neueste Meldung der Polizeipressestelle Bochum, nachdem die "Pressehoheit" zwei Tage in Dortmund war.Ab sofort wieder neuestes direkt zum Fall aus Bochum... TPD-Foto:Volker Dau
Herne: Tatort | Aktueller Ermittlungsstand zu den beiden Tötungsdelikten an einem 9 jähriger Jungen und 22 jährigen Mann in Herne vom 6. und 7. März

EPHK Frank Lemanis , Leiter der Pressestelle der Polizei Bochum
informierte am heutigen 10.03.2017 um 19,29 Uhr:

Aktueller Ermittlungsstand zu den beiden Tötungsdelikten in Herne vom 6. und 7. März

Wie bereits in der heutigen Pressekonferenz berichtet, wurde Marcel H. (19) aus Herne am Donnerstagabend, 9. März, in einem Herner Imbiss festgenommen. In einer ersten
polizeilichen Vernehmung hat er zwei Tötungsdelikte gestanden. Diese stellen sich nach derzeitigem Ermittlungsstand wie folgt dar:

Am Montag, 6. März, ereignete sich zw. 18 und 19 Uhr in Herne der
erste Fall. Mit über 50 Messerstichen tötete Marcel H. im Keller
eines Reihenhauses einen neunjährigen Nachbarsjungen. Nach der Tat
flüchtete Marcel H. in die nahegelegene Wohnung eines Bekannten (22
Jahre alt). Als dieser am nächsten Morgen (7. März) durch
Medienberichte auf das erste Tötungsdelikt aufmerksam wurde und den
Tatverdächtigen darauf ansprach, gerieten sie in Streit. Marcel H.
verletzte den 22-Jährigen mit über 60 Messerstichen so schwer, dass
dieser daran verstarb.

Nach jetzigem Ermittlungsstand hielt sich Marcel H. in der
besagten Wohnung versteckt, bis er am Donnerstag, 9. März, gegen 21
Uhr einen nahegelegenen Imbiss aufsuchte und den Inhaber darum bat,
die Polizei verständigen zu können. Zuvor hatte er noch die Wohnung
des zweiten Opfers in Brand gesteckt. Als die Beamten eintrafen,
konnte er ohne Gegenwehr festgenommen werden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bochum wurde der Haftbefehl vom
7. März (Di.) am heutigen Tag (Fr.) vom Haftrichter verkündet.
Seitdem befindet sich Marcel H. in einer Justizvollzugsanstalt.


Mit Datum von heute (10. März), 18 Uhr, ist das PP Bochum wieder
für Presseauskünfte zuständig.

An dieser Stelle möchten wir Medienvertretern und Bürgern ein
herzliches Dankeschön für ihre engagierte Mithilfe bei der Klärung
dieser schrecklichen Gewaltverbrechen aussprechen.

3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
5 Kommentare
15.747
Volker Dau aus Bochum | 10.03.2017 | 22:03  
64.093
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 12.03.2017 | 19:46  
15.747
Volker Dau aus Bochum | 12.03.2017 | 19:51  
35.021
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 16.03.2017 | 17:54  
15.747
Volker Dau aus Bochum | 31.01.2018 | 23:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.