Faire Fußbälle für Firtinaspor

Anzeige
Kicken jetzt noch besser!. Das Bild zeigt Kinder aus verschiedenen Mannschaften von Firtinaspor. Hinten, von rechts: Jugendgeschäftsführerin Yvonne Teke, Önder Altan, Gudrun Thierhoff, Musa Hatilcik und Markus Heißler. (Foto: Firtinaspor)
Herne: Firtinaspor |

Da kam Begeisterung auf bei den Nachwuchsspielern von Firtinaspor Wanne. Der Fußballverein von der Emscherstraße freute sich über drei Bälle für den Spielbetrieb. Und zwar „fair gehandelte Bälle“, wie Dezernentin Gudrun Thierhoff und Markus Heißler vom Eine-Welt-Zentrum Herne bei der Übergabe betonten.

Denn nicht nur auf dem Platz, sondern auch bei der Fußball-Produktion soll es fair zugehen. „70 Prozent aller Fußbälle werden in Pakistan hergestellt“, erklärte Heißler und warb für das Fairtrade-Logo, an dem fair gehandelte Bälle zu erkennen sind.

"Wir holen die Kinder von der Straße"

„Für uns ist es eine Ehre, dass wir diese drei Bälle erhalten“, betonte der Vorsitzende Önder Altan. Der Verein kann die Bälle gut gebrauchen.
Wie Jugendleiter Musa Hatilcik ausführte, laufen aktuell 150 Kinder dem runden Leder in neun Jugendmannschaften hinterher. Gudrun Thierhoff zeigte sich vor Ort sehr beeindruckt vom sozialen Einsatz, den der Verein rund um die Emscherstraße leistet. Önder Altan: „Wir holen die Kinder von der Straße und geben den Jungen und Mädchen bei uns eine Anlaufstelle.“

Die Dezernentin hatte einen der Bälle bei einem Quiz gewonnen und wollte das Spielgerät einem Verein zur Verfügung stellen, der besonders gute Jugendarbeit betreibt. Nach Rücksprache mit dem Jugendamt kamen mehrere Vereine in die Auswahl. Die Wahl fiel dann auf Firtinaspor, da dort auch der Integrationsaspekt eine wichtige Rolle spielt. Die anderen beiden Bälle steuerte das Eine-Welt-Zentrum dazu.

Faire Woche im September

Seit Juni 2011 ist Herne Fairtrade-Stadt. Vom 13. bis 29. September 2013 findet in Herne wieder die Faire Woche statt. Das Motto: „Fairer Handel. Faire Chancen für alle.“
www.firtinaspor.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.