Gemeinsames Training: Vier Wochenblatt-Leser sind beim St. Elisabeth Firmenlauf dabei

Anzeige
Erst wurde Maß genommen, nun müssen die Laufshirts für das Leserteam des Wochenblatts – Susanne Runkel (v.r.), Jörg Orlowski, Alexander Liedtke und Anna-Lena Strasdeit – noch beflockt werden. Mit auf dem Bild sind Adrian Kurzhals (v.l.), Teamleiter Running und Walking bei Decathlon, sowie Alexander Kröplin, Physiotherapeut bei der St. Elisabeth Gruppe.

Sieben Wochen vorm 5. St. Elisabeth Firmenlauf am 22. Juni trafen sich in dieser Woche Anna-Lena Strasdeit, Alexander Liedtke, Jörg Orlowski und Susanne Runkel zum gemeinsamen Training. Zunächst wurde bei den Läufern des Leserteams vom Wochenblatt Herne allerdings Maß genommen. Denn alle vier erhalten von Decathlon für den Firmenlauf ein Shirt, das jetzt noch beflockt wird.

Nach dem Maßnehmen begaben sich die Läufer auf die Trainingsstrecke von Decathlon zum Skulpturenpark an den Flottmann-Hallen und wieder zurück. Damit folgte auf die Laufanalyse in der Klinik in der vergangenen Woche nun eine Real-Laufanalyse. „Denn es ist ein Unterschied, ob man auf dem Laufband oder draußen läuft“, erläutert Alexander Kröplin.
Der Physiotherapeut bei der St. Elisabeth Gruppe gab den Mitgliedern des Leserteams Tipps zum Laufen und auch Übungen mit auf den Weg. „Die Übungen waren teilweise neu für mich“, so Anna-Lena Strasdeit. Die 23-jährige Studentin möchte einige davon in ihr regelmäßiges Laufprogramm aufnehmen, denn sie trainiert nicht nur für den fünf Kilometer langen Firmenlauf. Bis Ende des Jahres, so hat sie sich vorgenommen, möchte sie einen Halbmarathon bewältigen, denn solch ein Ziel steigere die Motivation zu laufen.

35 Minuten unterbieten

Auch Susanne Runkel (46), die im vergangenen Jahr mit Mann und mit Hund mit dem Laufen begann, hat sich ein Ziel gesetzt. Sie möchte beim Firmenlauf in knapp zwei Monaten die Zeit von 35 Minuten unterbieten. „Ich will nicht diejenige sein, die uns als Schlusslicht durchs Ziel bringt“, erläuterte sie, dass das Laufen im Team sie noch einmal mehr ansporne. „Wenn ich allein laufe, will ich die Strecke schaffen“, aber vor allem im Team wolle sie auch auf ihre Zeit achten.
In unter 24 Minuten möchte Jörg Orlowski die Strecke am 22. Juni laufen. „Das wird anstrengend“, meinte er, aber grundsätzlich ist er als „ambitionierter Marathonläufer“, wie der 47-Jährige sich selbst bezeichnet, gut im Training. Sonst läuft er mindestens zehn Kilometer. „Der Firmenlauf ist eine Ausnahme. Ich fand es witzig, dass er in Wanne-Eickel stattfindet, weil ich dort wohne“, schilderte er, warum er an den Start geht.

Weiteres gemeinsames Training

Von dem Training mit Physiotherapeut Alexander Kröplin hat Orlowski ein, zwei Übungen mitgenommen, die er noch nicht kannte. Bis zum Firmenlauf ist ein weiteres gemeinsames Training der vier Leserteam-Läufer geplant.
Das können die vier dann vielleicht schon in ihren neuen Laufshirts absolvieren. Decathlon kleidet aber nicht nur die Mitglieder des Leserteams ein. „Außerdem werden wir mit drei Ständen während des Firmenlaufs vor Ort sein“, kündigte Adrian Kurzhals, Teamleiter Running und Walking, an. Und das Wochenblatt Herne wird als Medienpartner ebenfalls mit einem Verpflegungsstand vertreten sein.
Anmeldungen zum St. Elisabeth Firmenlauf, der am Donnerstag, 22. Juni, um 19 Uhr im Wanner Sportpark stattfindet, sind unter www.firmenlauf-herne.de möglich. Teilnehmen können Mannschaften mit vier Personen. Anmeldeschluss ist der 15. Juni.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.