600-Jahr-Feier: Musikalische Zeitreise nach Las Vegas

Anzeige
Wolfgang Dressler (rechts) mit den Verantwortlichen für das Bühnenprogramm am Eröffnungstag - Schauspielerin Veronika Maruhn und Michael Meier (Las Vegas Show). Foto: Peter Mohr
Bereits am Eröffnungstag der 600-Jahr-Feier wird in der Wattenscheider City bei einer großen Las Vegas-Show die Post richtig abgehen. Davon ist Wolfgang Dressler, Vorsitzender der Wattenscheider Werbegemeinschaft überzeugt: „Das ist gleich einer der Showhöhepunkte des Festes.“

Vom 28. Juni bis 2. Juli feiert die Hellwegstadt bekanntlich ihren 600. Geburtstag – mit zahlreichen Veranstaltungen zwischen August-Bebel-Platz und Altem Markt. Rund 200 Events warten an den fünf Veranstaltungstagen auf die Besucher. Eingeleitet wird der Feier-Marathon am Mittwoch (28. Juni) um 17.30 Uhr mit einem Ökumenischen Gottesdienst unter freiem Himmel. Anschließend folgen zwei Gesprächsrunden aus der Reihe „Wattenscheider Köpfe“ - mit Pfarrer i.R. Wilhelm Neuhoff und den Bezirksvorstehern Hans Balbach und Manfred Molszich als Gesprächspartner.
Die offizielle Eröffnung des Festes durch Oberbürgermeister Thomas Eiskirch erfolgt dann um 19 Uhr auf der großen Bühne am Alten Markt.
Ab 19.30 Uhr geht es dann mit einer „Show der Extraklasse“, so Wolfgang Dressler, ab 19.30 Uhr weiter – auf einer riesengroßen Bühne, die auch Platz für special effects bietet. Die „Stars in Las Vegas“ bieten für jeden Musikgeschmack etwas passendes und nehmen das Publikum mit auf eine musikalische Zeitreise durch die letzten 50 Jahre. Von Elvis Presley, Tom Jones über Freddy Mercury und Michael Jackson bis hin zu Amy Winehouse gibt es Ohrwürmer aus den verschiedensten Musikepochen zu hören – untermalt mit ausgefeilter Laser/Licht-Technik.
Die Promi-Doubles werden in der rund dreistündigen Show zudem in Outfits aus den entsprechenden Zeiten auftreten.
Zum Abschluss des Eröffnungsabends geht es dann etwas besinnlicher zu. Die Schauspielerin, Autorin und Regisseurin Veronika Maruhn aus Essen wird live einen Rundgang durch die Wattenscheider Geschichte einsprechen. Auf einer Riesenleinwand vor dem GertrudisCenter sind dann prägnante Bilder aus der Wattenscheider Geschichte zu sehen – angereichert mit Laser- und Pyro-Effekten.
„Die 600-Jahr-Feier soll keine Geriatrie-Show, sondern ein in die Zukunft gerichtetes Fest werden,“ unterstrich Wolfgang Dressler noch einmal die Bemühungen der Veranstalter, ein attraktives, unterhaltsames und hochklassiges Programm präsentieren zu wollen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.