600 Jahre WAT wird an vier Tagen gefeiert

Anzeige
Das Organisationsteam stellte im Wattenscheider Rathaus die ersten Pläne für die viertägige 600-Jahr-Feier im Juli 2017 vor. Foto: Peter Mohr
Großereignisse werfen bekanntlich ihre Schatten voraus. So geht es auch mit der 600-Jahr-Feier in Wattenscheid. Mehr als ein Jahr vor dem Festdatum wurden jetzt die Programmeckpunkte vorgestellt.



Es wird auf jeden Fall eine organisatorische Mammutaufgabe, die die Veranstalter - unter Federführung von Werbegemeinschaft, Verkehrsverein und BO-Marketing - zu stemmen haben. Vier Tage Programm und der Anspruch, etwas ganz besonderes leisten zu wollen, erfordern viele helfende Hände.
„Jeder Verein ist eingeladen, mitzumachen. Es gibt noch kein festgezurrtes Programm. Und unser Ziel ist es, Wattenscheid in all seiner Vielfältigkeit auch auf dem Fest darzustellen", so Wolfgang Dressler, Vorsitzender der Werbegemeinschaft.
Es wird allerdings nicht nur um helfende Hände und aktive Vereine und Verbände geworben. „Wir suchen auch noch Sponsoren", so Dressler weiter.
Das viertägige City-Event wird voraussichtlich mit einem Etat von rund 100000 Euro zu Buche schlagen.
Am ersten Veranstaltungstag, es wird der Donnerstag (6. Juli) sein, soll die 600-Jahr-Feier mit einem zünftigen Fest auf dem Alten Markt eröffnet werden. Ein buntes Musikprogramm und kulinarische Highlights sollen im Herzen der Innenstadt geboten werden.
Der Freitag wird dann eine Mischung aus Geschichte und Kultur präsentieren. Federführend liegt die Programmgestaltung am zweiten Tag beim Heimat- und Bürgerverein. „Wir wollen die Geschichte Wattenscheids in den Fokus rücken", so der HBV-Vorsitzende Heinz-Werner Kessler.
Integriert in diesen zweiten Veranstaltungstag wird auch die Wattenscheider Kulturnacht. An allen Veranstaltungstagen sollen an mehreren Standorten in der City größere oder kleinere Events stattfinden. Saarlandbrunnen und August-Bebel-Platz sollen neben dem Alten Markt die Hauptveranstaltungsorte werden.
„600 Jahre und jung geblieben„ lautet das Motto für den Fest-Samstag, der eine Art Tag der Generationen werden soll. „Unser Ziel ist es, auch die jungen Wattenscheider mit einem attraktiven Programm in die City zu locken", so der Juso-Vorsitzende Tim Radzanowski.
Den Abschluss am Sonntag bildet der vermutlich verkaufsoffene Tag der Wirtschaft, in den möglicherweise auch noch die Kirchen mit einem Festgottesdienst eingebunden werden sollen.
Gesucht wird schon jetzt ein einprägsames Logo für die 600-Jahr-Festivitäten. Kreative Vorschläge nimmt die Werbegemeinschaft per Mail (info@wg-wat.de) entgegen. Nach den Sommerferien soll der Eyecatcher dann präsentiert werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
30.985
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 06.06.2016 | 18:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.