600-Jahre-Wattenscheid: Riesenbild wird zum Riesenplakat

Anzeige
Bochum: Kunst- und Galeriehaus |

Vom Projektwochenende am Kunstzentrum in Bochum zum Plakat der 600-Jahr-Feier Wattenscheids

Das monumentale Gesamtwerk, dass die 42 beteiligten Künstlerinnen und Künstler in nur zwei Tagen schufen, zierte in seiner stolzen Größe (4x7m) vor drei Jahren die Fassade des Instituts für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie (IBKK).

Das Riesenbild soll den Strukturwandel der Region sinnbildlich verdeutlichen. Unter dem Schlagwort „Von der Kohle zur Kunst“ entwickelte der Künstler und Projektleiter Roland Kuck ein Konzept, das von den 42 ausgewählten Künstlerinnen und Künstlern mit viel kreativer Energie umgesetzt wurde. Bekannte Bauwerke wie die Zeche Zollverein, das Dortmunder U und das Bergbaumuseum Bochum rahmen den symbolischen Händedruck zwischen Bergbau und Malerei, zwischen Altem und Neuem, zwischen Kohle und Kunst.

Das Ziel, mit diesem Bild den Strukturwandel der Region zu unterstreichen und Kunst und Kultur im Ruhrgebiet auch im Weiteren zur Blüte zu verhelfen, wird vom Kunstzentrum mit weiteren Aktionen verfolgt. Eine thematisch begleitende Ausstellung „Vor Ort und über Tage“ mit über 25 Künstlerinnen und Künstlern wird am 01. Juli 2017, 17:00 eröffnet. Nach der Beteiligung des Kunstzentrums am „Tag der Kulturen“ (30.06.2017) wird mit dieser Ausstellung ein weiterer Aspekt erschlossen: Kunst kommentiert den Wandel im Revier.

Für die Bewerbung der 600-Jahr-Feier der Gemeinde Wattenscheid hat Roland Kuck die Gemeinschaftsarbeit um typische Wattenscheider Motive im unteren Bildbereich ergänzt. Die Werbegemeinschaft Wattenscheid war von dieser Idee begeistert und hat das Gesamtbild zum offiziellen Werbeplakat der 600-Jahr-Feier erklärt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.