Lyriklieder - "3-in-1-Event" in St. Nikolaus

Anzeige
 
Einige der am Wochenende in St. Nikolaus beteiligten Künstler. (Foto: privat)

Ursprünglich war es gar nicht die Idee von Uli West, eine CD mit „Lyrikliedern“ zu produzieren. Er wollte lediglich seine eigenen musikalischen Ideen aus seinem Musikerleben für sich festhalten. Da ihm aber passende Texte für seine Lieder fehlten, blätterte er in Lyrikbänden nach Gedichten, die zu seinen musikalischen Ideen passten.

Diese Idee wurde vor einigen Jahren bei der Erstellung des Programms „Lyriklieder und Märchen“ in Zusammenarbeit mit der Sängerin Karin Velinova aus Essen erstmalig geboren. Beim Stöbern in den Gedichtbänden stieß er auf Texte, die ihm so gut gefielen, dass er dann auch den umgekehrten Weg ging und speziell für diese Texte neue Musikstücke komponierte, so dass es einerseits zur Vertonung der Gedichte, andererseits wiederum zur „Versprachlichung“ seiner Musik führte. So entstanden 14 Lyriklieder für die erste CD. Unterstützt wurde C.A.P. – so der Name für dieses Bandprojekt – damals schon von Annabelle Bartel (Harfe) und Fabrice Fortré (Fagott).

Schon auf der CD beeindruckt, dass sich die Gedichte und die rockig-bluesige musikalische Gestaltung gegenseitig befruchten und sowohl die Gedichte lebendiger wirken, als auch die Rockmusik festlicher. Dadurch ist es C.A.P. gelungen, dass sich beides – Lieder und Lyrik – gegenseitig völlig neu auslegen.
Diese spannende Wirkung kommt live noch viel deutlicher und intensiver zum Ausdruck! Am Wochenende kommen die Lyriklieder zum ersten Mal auf die Bühne am Samstag (28.) um 20 Uhr und am Sonntag (29.) um 11 Uhr. Dass es genau dieser Termin geworden ist, passt gut zu den „Lyrikliedern“. So können die Konzerte eine schöne Einstimmung auf die beginnende Adventszeit werden.
Und es wurde auch ein stimmungsvoller Ort für die ersten Auftritte gefunden: Die Konzerte sind in der St. Nikolaus Kirche an der Westenfelder Straße 113! Der Abend und die Matinée werden ein Fest für alle Sinne werden, denn die „Lyriklieder“ sollen dann, mit der Projektion eines Kunstwerkes von verschiedenen Künstlern präsentiert werden und in das Konzert eingebettet gibt es eine Lesung weiterer Gedichte.

Die Band wurde um Bass und Schlagzeug erweitert und so tritt C.A.P. jetzt in folgender Besetzung auf: Markus Aldick (Schlagzeug), Annabelle Bartel (Harfe), Fabrice Fortré (Fagott), Stephan Grzesiak (Gesang), Walter Höhler-Bartel (Gitarre), Ingo Pomerin (Bass) und Uli West (Tasten). Unterstützt wird der Gesang durch Petra Lüntz-Aldick und Michael Schulte.

Besonders freut sich die Band darüber, dass die Künstler, die die Bilder und Filme zu der Lyriklieder-Facebook-Seite beigesteuert haben, eine kleine Ausstellung zum Konzert vorbereiten. Es gibt Werke von Marion Sabine Ewald (Wattenscheid), Karl Heinz Mauermann (Essen), Heike Michalke (Aachen), Simon Niebel (Essen), Austen Nyavedji (Essen) und Jörg Wollenberg (Hattingen) zu betrachten.
Abgerundet wird der Abend durch ein kleines Catering, zubereitet und verkauft von der Jugend der Kolpingfamilie Westenfeld. Einlass zum Konzert am Samstag ist um 18 Uhr, um in Ruhe die Ausstellung ansehen zu können oder einen kleinen Snack einzunehmen, am Sonntag um 10 Uhr.

Generalprobe soll
Schüler ansprechen


Die Band hat sich überlegt, die Generalprobe am Freitag (27.) um 18 Uhr für interessierte Schüler von den umliegenden Schulen kostenfrei zu öffnen. Die Organisation erfolgt über die Lehrer der Schulen, die sich per Mail mit Angabe der teilnehmenden Schüler unter info@ulrich-west.de für die Generalprobe anmelden können.

Karteninfos in WAT

Dort gibt es auch Infos zu den Eintrittskarten, außerdem im Derpart-Reisebüro (August-Bebel-Platz 2c), Pick-Up Kiosk, Höntroper Straße 49) oder in der Pampus Apotheke Eppendorf.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.