WAT ROCKT 2016 mit Steve Whalley, Precious Wilson und Extrabreit

Anzeige
Mitveranstalter und Musiker Heinz Heinemann sowie Sabine Theis und Wolfgang Dressler (v. l.) von der Werbegemeinschaft Wattenscheid freuen sich auf WAT ROCKT 2016.

"Wir präsentieren in diesem Jahr erstmals WAT ROCKT an zwei Tagen und das Programm kann sich sehen lassen", freut sich Wolfgang Dressler, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Wattenscheid.

So ist das Bestreben das Festival, das Wattenscheid am 8. und 9. Juli in eine Rockhochburg verwandeln wird, auf dem Alten Markt durch Größen der Rockmusik noch stärker zu etablieren und dem Publikum bei freiem Eintritt eine Show zu bieten, die für jede Menge Spaß sorgt.
"Unser Etat beläuft sich auf knapp 30.000 Euro, dabei entfallen rund 20.000 Euro allein auf das Programm. Neben den hochkarätigen Musikern wollen wir mit einem breiten kulinarischen Angebot für eine noch bessere Atmosphäre sorgen als im letzten Jahr. Außerdem gibt es passend zum Event einen Tattoo-Stand", so Dressler über die Weiterentwicklung von WAT ROCKT, die dank der Unterstützung von der Sparkasse Bochum und Containerdienst Heinrich und weiteren Sponsoren weiter voranschreitet.
"Am Freitag wird es rockig. Bourbon Street wird den Abend um 19 Uhr eröffnen und Steve Whalley stößt etwas später hinzu. Die Besucher dürfen sich auf ein dreistündiges Programm freuen, das es in sich hat", freut sich Musiker und Mitveranstalter Heinz Heinemann auf die Eröffnung.
Am Samstag ist das Programm dann noch praller gefüllt: Bereits ab 15.30 Uhr gibt es den Auftakt mit "Lost and Found". Ab 17 Uhr spielt "Gleis 38". Sie verwandeln Oldies in rockige und mitreißende Cover. Ab 19 Uhr spielt die jamaikanische Popsängerin Precious Wilson auf dem Alten Markt. Bekannt geworden mit ihrer Band "Eruption" und Hits wie "I can´t stand the rain", präsentiert sie sich heute als ausdrucksstarke Solokünstlerin. Das Highlight geht dann um 20 Uhr an den Start: "Extrabreit", die "Sex Pistols" aus Deutschland, heizen dem Publikum mit "Hurra, hurra, die Schule brennt" oder "Flieger, grüß mir die Sonne" richtig ein. Die Konzerte enden an beiden Veranstaltungstagen um 22 Uhr.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.