Aktion: Schönerer Schulhof an der Gertrudisschule

Anzeige
Als wahre Kunsthandwerker betätigen sich Kinder der Gertrudisschule auf ihrem Schulhof. „Wir bringen Farbe und schöne Formen auf den Pausenhof!“, nahmen sich die Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 4 vor. Dabei hilft ihnen der Künstler Robert Kaller
Zuerst nahmen sich die Kinder die Wand gegenüber dem Schuleingang vor. Emsig wird dafür gesorgt, dass in Zukunft der Blick auf ein buntes Mosaik fällt, wenn jemand durch die Tür nach außen tritt. Die Notwendigkeit etwas für den tristen Schulhof zu tun, wurde besonders deutlich, nachdem Kinder und Lehrer in das frisch renovierte und deutlich verschönerte alte Schulgebäude an der Vorstadtstraße zurückgezogen sind. Allen wurde klar: „Hier gibt es Handlungsbedarf!“

Zunächst muss Farbe an die den Schulhof eingrenzenden alten Wände. So wollen die Aktiven das bunte Schulleben unterstützen und die Stimmung aufmuntern. Nach der Zusammenlegung der Gertrudis mit der Swidbertschule tummelen sich so viele Kinder auf dem Gelände, dass nach Jahrgängen getrennte Pausenzeiten eingerichtet wurden, damit das Bewegungsangebot für alle reicht.

„Dieses Kunstprojekt soll nur der Anfang sein“, spricht Schulleiterin Sabine Burkhardt ihre Wünsche aus. Unklar ist jedoch, wie eine umfassende Verschönerung, finanziert werden kann. „Wir sind hier für alle Ideen und jegliche Art der Unterstützung dankbar“, ergänzt Burkhardt. Aber zurzeit steht erst einmal die Freude im Vordergrund, dass der Anfang unter Mitwirkung der Kinder gemacht werden konnte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.