DSDS 2013: Halbfinalist Ricardo Bielecki darf seine Tochter sehen

Anzeige
Ricardo singt immer mit viel Gefühl. (Foto: RTL)
In der siebten Motto-Show ging es um den Einzug in das DSDS-Halbfinale. Ricardo Bielecki löste das erste Ticket in die Top 3. Trotz der Enthüllungs-Story um seine kleine Tochter, blieben die Fans dem Wattenscheider treu. Wie es musikalisch und familiär weiter geht, verriet der 20-jährige Ricardo im Interview mit dem Stadtspiegel.

Ricardo, wie fühlt es sich an, ein Kandidat im Halbfinale von DSDS zu sein?
Ricardo:
Es ist ein tolles Gefühl unter den letzten drei Sängern sein zu dürfen. Mein Ziel habe ich klar vor Augen: Ich will ins Finale, ob dann der Sieg folgt ist noch Nebensache.

Susan Albers musste in der letzten Sendung das Feld räumen. Wie findest du diese Entscheidung?
Ricardo:
Susan war ohne Frage die beste Sängerin hier! Sie wird mir fehlen, da wir uns auch privat sehr gut verstanden haben. Den Kontakt wollen wir aber halten.

Du musstest letzte Woche mit einer Schlagzeile über deine Tochter umgehen. Wie geht es dir damit, dass dieses private Geheimnis nun in der Öffentlichkeit diskutiert wird?
Ricardo:
Meine Tochter ist mir heilig. Deshalb habe ich auch mit niemandem darüber gesprochen. Nach der Bild-Story musste ich mich natürlich auch äußern. Positiv ist, dass ich mich am Sonntag nach der Show mit meiner Ex-Freundin ausgesprochen habe. Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass die Kleine nicht unter unseren Streitigkeiten leiden soll. Also haben wir alles geklärt und ich kann meine Tochter sehen, sobald ich Zeit dafür habe. Ich denke, dass sie die beste Mutter der Welt hat.

Welche Songs dürfen wir in der nächsten Live-Show von dir erwarten?
Ricardo:
Ich singe gleich drei Titel: "I Wanna Know What Love Is" von Mariah Carey und "Chasing The Sun" von The Wanted sind die englischsprachigen Songs. Mein deutscher Titel ist "Stark" von Ich und Ich.

Letzte Frage: Was sagst du dazu, dass Dieter Bohlen Heino als Gastjuroren eingeladen hat?
Ricardo:
Ich wünsche Heino viel Spaß bei der Show! Seine Beurteilung ist mir allerdings völlig egal. Ich singe für meine Fans und nicht für Heino.

Alles zur letzten Sendung hier
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.