DSDS 2013: Ricardo Bielecki im Interview

Anzeige
Ricardo Bielecki hat es geschafft! Heute abend betritt er erstmals die Live-Show-Bühne. (Foto: RTL)
Ricardo Bielecki hat es geschafft. Der 20-jährige Wattenscheider nutzte seine zweite Chance und darf am Samstag (20.15 Uhr, RTL) auf die große Live-Show-Bühne. Im Exklusiv-Interview mit dem Stadtspiegel Wattenscheid spricht der potenzielle Superstar über seinen bevorstehenden Auftritt, seine Mutter und Olivia Jones, die den Kandidaten beim Einzug in das DSDS-Loft zur Seite stand.


Du bist direkt unter die Top 10 gekommen, die ihren Auftritt in der heutigen Live-Show sicher haben. Wie fühlt sich das an?

Ricardo: Es war total befreiend als ich endlich wusste, dass ich es geschafft habe. Zuerst hat mich die Jury ja ein bisschen verarscht. Sie meinten, dass mein Traum nun vorbei sei. Doch dann hat mich Dieter Bohlen erlöst.

Wie reagieren die Wattenscheider auf dich, seitdem du wieder in Deutschland bist?

Ricardo: Wenn ich durch die Straßen laufe, werde ich oft nach einem Autogramm gefragt. Außerdem bekomme ich viele Gratisangebote. Die Aufmerksamkeit kommt von allen Seiten: Das fängt beim Friseur an und hört beim Pastor auf. Ich finde es schön so unterstützt zu werden!

Deine Familie, insbesondere deine Mutter, sind wichtig für dich. Welche Reaktion kam nach deinem bisher größten Erfolg?

Ricardo: Meine Mutter war ja selbst Musikerin. Sie hat mich in dieser Richtung immer unterstützt. Ich mache das Ganze hier auch immer ein wenig für meine Mama.

Beim Einzug in das DSDS-Loft hast du Olivia Jones kennengelernt. Wie gefällt sie dir?

Ricardo: Olivia Jones ist ein cooler Mann (lacht).

Wie gefällt dir dein neuer Wohnsitz, also das DSDS-Loft?

Ricardo: Hier ist es super! Die Hauptsache ist natürlich, dass hier ein Klavier steht. Aber auch sonst fehlt es uns an nichts.

Du fühlst dich also rundum wohl?

Ricardo: Ja. Ich komme super mit den anderen Kandidaten klar. Auch das Team, das uns ständig unterstützt, ist total toll!

Auf welchen Song dürfen sich deine Fans morgen Abend freuen?

Ricardo: Ich werde „Your Song“ von Elton John performen. Dazu begleite ich mich selbst am Klavier.

Bist du sehr nervös?

Ricardo: Gesanglich bin ich gut vorbereitet. Jetzt muss ich mich nur noch im Kopf locker machen. Wenn man sich vorstellt, dass man live vor so vielen Zuschauern performt, ist das schon eine große Herausforderung. Angst habe ich allerdings keine, die Vorfreude überwiegt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.