DSDS2013: Ricardo Bielecki interpretiert Peter Maffay

Anzeige
Ricardo präsentiert am nächsten Samstag ein englisches und ein deutsches Stück. (Foto: RTL)
Die letzte Motto-Show war für den Wattenscheider DSDS-Kandidat Ricardo Bielecki berührend wie nie. Der 20-Jährige wurde gleich zweimal überrascht: Michael Bublé und Xavier Naidoo sprachen Ricardo ein dickes Lob aus. Wie der Überflieger sich nun fühlt und was seine Fans in der nächsten Show (Samstag, 20.15 Uhr, RTL) erwarten dürfen, erzählte Ricardo im Gespräch mit dem Stadtspiegel.





Ricardo, du hattest die Ehre dein Idol Michael Bublé live zu treffen. Wie wars?
Ricardo:
Ich wusste, dass Michael Bublé Gast bei der Show "Let´s Dance" sein würde. Da die Show direkt neben DSDS produziert wird, habe ich dort vier Stunden gewartet, um Michael zu treffen. Leider ohne Erfolg. Als ich dann meine letzte Probe hatte war ich traurig, da ich wusste, dass er ein Studio weiter ist. Doch dann kam die Riesenüberraschung. Michael Bublé war bei meiner Probe, und ich durfte mit ihm singen. Das warder schönste Moment meines Lebens!

Während der Live-Show wurdest du dann auch noch per Telefon von Xavier Naidoo gelobt. Was bedeutet dir dieser Zuspruch?
Ricardo:
Ich würde gerne ein Wort finden, das mein Glücksgefühl beschreibt. Trotzdem sehe ich das Lob nicht als Sicherheit. Meine Einstellung ist die gleiche geblieben. Ich habe immer noch Angst davor, dass ich gehen muss. Am wichtigstens ist mir allerdings, dass ich so bleibe wie ich bin.

Was dürfen wir am nächsten Samstag von dir erwarten?
Ricardo:
Die nächste Live-Show steht unter dem Motto „Europa gegen Amerika“. Ich werde Justin Timberlake mit "Mirrors" interpretieren. Mein zweiter Song ist von Peter Maffay. Ich singe "Über sieben Brücken mußt du gehn", allerdings in meiner ganz eigenen Version. Ich habe selbst Ideen eingebracht, um dem Stück eine eigene Note zu geben.

Alles zur letzten Sendung hier
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.