Friedenslicht leuchtet in Bochum und Wattenscheid

Anzeige
Sebastian Schumann vom DPSG-Bezirk Bochum & Wattenscheid überreichte in der Propsteikirche Bochum das Friedenslicht aus Betlehem an Landtagspräsidentin Carina Gödecke, Stadtdechanten Dietmar Schmidt, Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz und die stellvertretende Superintendentin Heike Lengenfeld-Brown (Foto: Christian Schnaubelt)

Am vierten Adventswochenende wurde das „Friedenslicht aus Betlehem“ an
„alle Menschen guten Willens“ in Bochum und Wattenscheid übergeben.

Am 20. Dezember fand dazu in der Bochumer Propsteikirche an der Bleichstraße eine stadtweite Aussendungsfeier statt, an die sich Verteilungen in Wattenscheid (21. Dezember) und den Bochumer Norden (22. Dezember) anschlossen. Georgspfadfinder und die katholische Jugend wollen damit ein Zeichen für Frieden und Völkerverständigung setzen.

Die Aktion „Friedenslicht aus Betlehem“ wird in Bochum und Wattenscheid
gemeinsam von der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) getragen. Das Licht aus Betlehem wurde dabei - mit Unterstützung der Pfadfinderinnenschaft Sankt Georg (PSG) zum fünfzehnten Mal an „alle Menschen guten Willens“ in Bochum und Wattenscheid überreicht.

Unterstützung gab es dabei auch von Bundestagspräsidenten Prof. Dr. Norbert
Lammert und Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz, die das Friedensengagement in schriftlichen Grußworten würdigten. Norbert Lammert
betonte dazu: „Das ‚Friedenslicht aus Betlehem‘ ist ein ermutigendes Zeichen
dafür, dass Menschen den festen Glauben haben, diesen Frieden hier in ihrer
Welt verwirklichen zu können. Möge also das Friedenslicht dorthin dringen,
wo immer der Geist der Brüderlichkeit noch im Dunklen verborgen ist.“
Oberbürgermeisterin Ottilie Scholz ergänzte: „Jeder, der dieses Licht erhält
und für andere sichtbar ins Fenster stellt, wird Teil einer globalen
Friedensbewegung, welche die Welt symbolisch enger zusammenrückt und sie
dadurch menschlicher macht. Ich freue mich und bin dankbar dafür, dass die
Menschen in unserer Stadt durch das tatkräftige Engagement der DPSG und des
BDKJ seit 15 Jahren die Möglichkeit haben, sich an dieser schönen Aktion zu
beteiligen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.