In der Mark: Räubertrio überfällt Senior (85) nach Mülleimerleerung

Anzeige

Zu einem ausgesprochen skrupellosen Raubüberfall kam es am 4. Oktober (Freitag) im Sackgassenbereich der Straße "In der Mark" in Höntrop.

Gegen 9 Uhr verließ ein 85-jährger Senior kurz sein Einfamilienhaus, um den Müll rauszubringen. An der Aschentonne wurde er durch die drei Räuber angesprochen. Sie verwickelten ihn zunächst kurz in ein belangloses Gespräch und folgten ihm dabei zur Hauseingangstür. Hier angekommen, schubsten sie
den Rentner in den Flur seines Hauses, sodass er stürzte und zu Boden
fiel. Die Kriminellen huschten schnell ins Wohnhaus. Einer fesselte
den am Boden liegenden Bochumer, die anderen durchsuchten das Haus.
Sie entwendeten Goldmünzen, Schmuck, ein Handy der Fa. Nokia, EC- und
Kreditkarten sowie persönliche Papiere. Mit ihrer Beute flüchteten
sie aus dem Haus. Dem 85-Jährigen gelang es zeitnah, sich zu befreien
und die Polizei zu rufen. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen
nach den Tätern verliefen ergebnislos.

Eine Zeugin hat das kriminelle Trio möglicherweise unmittelbar nach der Tat gesehen, wie sie normalen Schrittes Richtung Südpark gegangen sind. Einer der Männer soll hierbei eine ca. 30 x 30 cm große Tasche getragen haben. Ein
Täter wird vom Opfer als Osteuropäer Mitte 30 beschrieben.

Die Ermittler des Bochumer Fachkommissariats für Wohnungsdelikte (KK 14)
suchen Zeugen, die Hinweise zu den Tätern, der Tat oder verdächtiger
Fahrzeuge im Tatortbereich geben können. Hinweisgeber werden dringend
gebeten, sich unter der Rufnummer 0234/909-4143 (-4441 außerhalb der
Geschäftszeit) zu melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.