Land unter in Eppendorf/Sachsen - CDU Eppendorf/Munscheid sammelt Spenden

Anzeige
Helmut Schulze, Bürgermeister von Eppendorf/Sachsen, freut sich über die Unterstützung aus Wattenscheid. (Foto: Gemeinde Eppendorf/Sachsen)

Die CDU-Ortsunion Eppendorf/Munscheid unterhält seit der Wende 1989 eine enge Partnerschaft mit der Gemeinde Eppendorf/Sachsen. Auch sie wurde kürzlich vom Hochwasser heimgesucht. Ortsunionsvorsitzender Friedhelm Nunier informierte die Redaktion am Donnerstag (13.) über die Zustände in der Partnergemeinde.

Am 9. Juni wurde Eppendorf/Sachsen (5000 Einwohner) von zwei schweren Gewitterstürmen heimgesucht. Der Fluss Große Lößnitz trat über die Ufer und überflutete vom Ortsteil Großwaltersdorf her Eppendorf. Der große Regen ließ auch Bäche überlaufen und setzte Straßen unter Wasser.

Die jüngst gebaute Zufahrt zur Feuerwehr in Großwaltersdorf wurde durch wild abfließendes Oberflächenwasser unterspült und brach total zusammen. Auf ca. 100 Meter Länge muss diese Straße neu gebaut werden. Der Auftrag dazu wurde bereits am 11. Juni erteilt, damit die Feuerwehrgebäude überhaupt wieder erreicht werden können.

Die Flutwelle setzte in kurzer Zeit auch das 2 km entfernte Zentrum von Eppendorf unter Wasser. Betroffen waren Wohnhäuser und Gewerbebetriebe. Der Kinderspielplatz der Gemeinde, dessen Bau schon 2002 mit gesammelten Spenden der Wattenscheider Christdemokraten unterstützt wurde. Bei der Schadensaufnahme wurde hier festgestellt, dass die Spielwiesen und Außenanlagen verschlammt sind und erneuert werden müssen. Wenigstens die Spielgeräte sind im Wesentlichen heil geblieben.

Der CDU-Ortsverband Eppendorf/Munscheid will Solidarität mit seiner Partnergemeinde Eppendorf/Sachsen üben. Er verzichtet auf einen Teil eigener Mittel für den Bundestagswahlkampf und will dieses für das Projekt „Instandsetzung des Kinderspielplatzes“ einsetzen. Außerdem werden CDU-Mitglieder und Wattenscheider Bürger um Geldspenden gebeten.
Wer das Projekt finanziell unterstützen möchte überweise einen Betrag auf das Spendenkonto Nr. 113 556 336 bei der Sparkasse Bochum, BLZ 430 500 01 mit dem Stichwort „Spende für Eppendorf Sachsen“.

Bürgermeister Helmut Schulze erklärte der Redaktion am Freitag (14.), dass die erste Bilanz Gesamtschäden in Höhe von ca. 1,4 Millionen Euro enthalte. Darunter entfallen 325000 € auf private Gebäude, 108000 € auf Wirtschaftsbetriebe, 274000 € auf Straßen und Brücken. Gewässer sowie 623000 € auf Trink- und Abwasseranlagen und Teiche.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.