Landeswettbewerb der Kleingartenanlagen NRW

Anzeige
Bürgermeisterin Gabriela Schäfer mit einer Kindergruppe des Pastor Viertmann Kindergarten die regelmäßig die Gartenanlage besuchen!
Die Kleingartenanlage „Vogelsang e.V. in 44869 Bochum in der Mecklenbecke 12 hat sich für den Landeswettbewerb der Kleingartenanlagen in NRW beworben. Am Mittwoch den 21.juni besuchte eine Kommission die Anlage unter der Leitung von Frau Professor Dr. Dr. Martina Oldengott und Bürgermeisterin Gabriela Schäfer.

Eine neunköpfige Bewertungskommission schritt am Mittwoch durch die Kleingartenanlage Vogelsang e.V. Sie machten sich Notizen und lauschte den Erklärungen von Detlef Wengorz, dem 1.Vorsitzenden des Kleingartenvereins.

Es ist wirklich schön, dass die Anlage direkt in die Wohnbebauung integriert ist und man nicht lange zu seiner Parzelle anreisen muss.“ Auch die gelungene Integration der Familien mit Migrationshintergrund und die Schaffung ökologischer Nischen, wie zum Beispiel einem Insektenhotel, Trockenbiotops und Totholzhaufen. Spinnen, Käfer (mit sehr viel Glück vielleicht sogar der selten gewordene Hirschkäfer) Spitzmäuse, Igel, und Amphibien finden hier einen Unterschlupf, und dadurch qualifiziert sich die Anlage für den Wettbewerb.

„Außerdem ist die typische Drittelung gegeben“, berichtet Detlef Wengorz „Nutzgarten, Ziergarten und Erholungsfläche.“ Kleingärten und Kleingartenanlagen erfüllen in Nordrhein-Westfalen vielfältige gesellschaftliche Funktionen: als städtische Grünflächen, ökologisch wertvolle Refugien und Orte des Natur- und Umwelterlebens. Sie bieten Orte der Freizeit und Entspannung. Der KGV Vogelsang e.V und seine Mitglieder vollbringen wichtige Leistungen für das Allgemeinwohl. Sie schaffen und unterhalten öffentlich zugängliche Grünflächen zur Naherholung und tragen damit nicht nur zur Verbesserung des Wohnumfelds bei, sie vermitteln auch ein Stück Naturnähe und schaffen Lebensräume für Pflanzen und Tiere. Das Kleingartenwesen leistet einen Beitrag zur Gartenkultur und ist darüber hinaus von städtebaulicher, ökologischer, stadtklimatischer und sozialer Bedeutung.

Ziel des Landeswettbewerbs für die Kleingartenanlagen in Nordrhein-Westfalen ist es, Kleingärten fit für die Zukunft zu machen. Dieser Wettbewerb dokumentiert nicht nur das Engagement der Kleingartenvereine und ihrer Mitglieder, sondern auch die Qualität ihrer Zusammenarbeit mit den Kommunen sowie mit weiteren öffentlichen und auch privaten Institutionen.

Nach der Besichtigung stellt Wengorz noch einige Aktivitäten des Kleingartenvereins vor und erklärt die Schwerpunktsetzung. So engagiert sich der Verein im Stadtteil, und kooperiert mit den ortsansässigen Kindergärten und Schulen. Für „die Kleingartenanlage Vogelsang e.V.“ heißt es jetzt: WARTEN !!! Das Ergebnis wird voraussichtlich im September 2017 bekanntgegeben!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.