Mit brachialer Gewalt

Anzeige
Reichlich Beute machen konnten bislang unbekannte Einbrecher, die vom 3. auf den 4. Juni ihr kriminelles Unwesen in Wattenscheid getrieben haben.


So kam es im besagten Zeitraum zu einer Tat an der Dickebankstraße. Dort brachen die Ganoven in Abwesenheit der Wohnungsinhaber ein Fenster zu einer Erdgeschosswohnung auf, stiegen ins Innere und durchsuchten sämtliche Räume. Unter Mitnahme diverser Wertgegenstände, unter anderem von Münzsammlung, Schmuck, Computer, Fernseher und Bargeld sowie zwei Kaffeemaschinen und Damenoberbekleidung, flüchteten die Kriminellen danach unerkannt.
Am Montag (3.), zwischen 14.15 und 15 Uhr, begaben sich Diebe dann zur Südstraße und versuchten hier zunächst die Haustür eines Einfamilienreihenhauses aufzubrechen. Als dies misslang, gingen sie zum Garagentor und drückten dieses mit brachialer Gewalt auf. Durch die entstandene Öffnung gelangten sie in die Garage und hier zu einer Zugangstür, die zu den Wohnräumen führte. Auch die Tür wurde überwunden, so dass die Täter sämtliche Zimmer und Behältnisse im Inneren des Hauses durchsuchen konnten. Vermutlich durch die heimkehrenden Anwohner gestört, flüchteten die Einbrecher schließlich mit Diebesgut - Bargeld und Schmuck - aus dem Haus und verschwanden in unbekannte Richtung.
Das in beiden Fällen ermittelnde Kriminalkommissariat 14 bittet um Zeugen- und Täterhinweise. Diese werden unter 0234/909-4143 (-4441 außerhalb der Geschäftszeiten) entgegengenommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.