Stadtspiegel-Leser auf Landtagsvisite in Düsseldorf

Anzeige
Die Besuchergruppe des Stadtspiegel Wattenscheid mit den Landtagsabgeordneten Serdar Yüksel (r.) und Thomas Eiskirch beim obligatorischen "Treppenfoto" (Foto: Karl Heinz Lehnertz)

40 Leserinnen und Leser des Stadtspiegel Wattenscheid wieder einen Ausflug wert. Kürzlich erlebten sie Politik live im Landtag direkt am Rhein.

„Es ist für mich immer eine große Freude, Wattenscheider hier in Düsseldorf zu sehen!“ Mit diesen Worten empfing der einladende Landtagsabgeordnete Serdar Yüksel (SPD) die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in dem markanten Rundbau. Die Besucher nutzen die Chance, einen Einblick in den parlamentarischen Alltag des nordrhein-westfälischen Landtags zu erhalten. Empfangen wurden sie vom Besucherdienst, welcher ihnen einen Rundgang durch das architektonisch beeindruckende Gebäude am Rheinufer bot. Im Anschluss daran hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, von der Besuchertribüne des Plenarsaals aus eine hitzige Diskussion zur aktuellen Flüchtlingspolitik zu verfolgen.

„Der verbale Schlagabtausch zwischen Innenminister Ralf Jäger (SPD) und dem Landesvorsitzenden der CDU, Armin Laschet, war ein echtes Highlight“, beurteilt Sylvia Sommerfeld den einstündigen Besuch auf der Tribüne.

Auch in der anschließenden Diskussion mit dem Wattenscheider Abgeordneten spielte die aktuelle Lage eine wichtige Rolle. Nach einer kurzen persönlichen Vorstellung diskutierte Serdar Yüksel mit den Anwesenden sowohl die weltpolitische Dimension, als auch die Auswirkungen auf das Zusammenleben in Bochum und Wattenscheid. Es entstand eine lebendige Diskussion zum Beispiel zum Thema „Soziale Stadt“ und die weiteren Perspektiven für Wattenscheid aus Landessicht. Anschließend stellte sich auch Serdar Yüksels Kollege und SPD-Oberbürgermeisterkandidat Thomas Eiskirch dem Publikum vor.
„Für uns gehört der direkte Meinungsaustausch zwischen den Bürgerinnen und Bürgern und ihren parlamentarischen Vertreter zur „politischen Kultur des Miteinanders“, so Serdar Yük­sel nach der Diskussion.

Für Karl Heinz Lehnertz war der Ausflug nach Düsseldorf insgesamt gelungen: „Sehr gut organisiert, wir waren pünktlich vor Ort, hatten sogar noch Zeit für einen Spaziergang am Rhein. Allerdings hätte ich gerne auch auf der Besuchertribüne ein paar Bilder gemacht. War aber leider nicht erlaubt“.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.