Thiers steigt bei König ein

Anzeige
Oliver Thiers vor dem Stammsitz seines Unternehmens an der Hansastraße. Foto: Peter Mohr
Seiner Stadion-Bratwurst eilt ein legendärer Ruf voraus. Als Wurst- und Fleischproduzent ist Oliver Thiers weit über Wattenscheid hinaus eine feste „Branchengröße“. Nun ist der 58-Jährige mit einem Partner in die Geschäftsleitung von Wurstwaren König eingestiegen.

„Das Unternehmen bleibt erst einmal in seinen Strukturen so erhalten“, erklärte Thiers, der mit 30 Angestellten an der Hansastraße nach dem Motto „Qualität, Frische und Service“ Fleisch und Wurstprodukte produziert.

24 Filialen im Revier

Das 1978 gegründete Bochumer Traditionsunternehmen Wurst König betreibt derzeit, mit rund 250 Mitarbeitern, 24 Wurstfachgeschäfte in 1a - und Centerlagen in NRW, vornehmlich im Ruhrgebiet.
Thiers zur Seite steht Christian Volbert, ehemaliger Manager der Dohle Handelsgruppe.
Während sich Thiers weiterhin auf die Herstellung seiner Frischeprodukte konzentriert, übernimmt Volbert als Geschäftsführer das operative Geschäft der Gesellschaft..
Das Ziel der beiden neuen König-Chefs: der weitere Ausbau des Filialnetzes, der Imbiss-Stationen und auch eine Expansion des Onlinehandels.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.