Vom Bauern ganz schnell auf den Tisch des Kunden

Anzeige
Oliver Thiers: Tägliche Frische und hohe Qualität ist für uns das A und O bei unseren Produkten. FOTO: Peter Mohr
Lieber Qualität vor Ort als Massenware im Netz: Thiers-Produkte holten 5mal Gold

Die Stadionbratwurst aus dem Hause Thiers hat nicht zuletzt durch das öffentliche Lob von Fußball-Startrainer Jürgen Klopp „Kult-Charakter“. Doch die „Wurstküche“ an der Hansastraße hat weit mehr zu bieten. Und das schon seit mehr als drei Jahrzehnten.

An der Unternehmensphilosophie hat sich allerdings nicht viel geändert. „Unser Ziel war es schon immer, den Weg vom Bauern bis auf den Tisch des Kunden, möglichst schnell zu gestalten. Tägliche Frische und Top-Qualität stehen bei uns über allem“, erklärt Oliver Thiers, der 1985 nach dem Tod seines Vaters den Familienbetrieb übernommen hat

Wer weiter denkt, kauft näher ein

Kurze Wege, geringe Standzeiten zwischen Wareneingang und Weiterverarbeitung, der helfende Einsatz von Maschinen und immer wieder die interne Qualitätskontrolle - es sind wiederkehrende Tätigkeiten, kein paradiesisches Zuckerschlecken, was sich zwischen Kühlhäusern, Vorratsräumen, der wohlduftenden Gewürzkammer (Thiers: „Wir mahlen unseren Pfeffer noch selbst.“) und der riesigen Produktionshalle an der Hansastraße abspielt. Da muss ein Rädchen ins andere greifen. Wie beim Fußball ist auch hier Teamwork angesagt.
„Wir bieten eine Mischung aus Tradition, Ursprung und Qualität“, so der 55-jährige, der mit seinen rund zwei Dutzend Mitarbeitern an jedem normalen Werktag rund vier Tonnen Frischfleisch weiter verarbeitet.
Absatz finden die Thiers-Produkte vor allem über große Supermarktketten. „Da können wir uns - ganz ehrlich - für das Urteil von Prominenten nichts kaufen. Da testen die Einkäufer blind, so ähnlich wie man sich eine Weinverkostung vorstellt“, erläutert der leidenschaftliche Fußball-Fan Oliver Thiers.
Das bedeutet: Jeden Tag die immergleiche Qualitätsherausforderung. Und weil die Messlatte so hoch liegt, lässt sich an jedem Produkt, dass die Hansastraße verlässt - anhand einer sogenannten Chargennummer - der komplette Weg vom Erzeuger bis zur Ladentheke rekonstruieren.

Fünf Goldmedaillen

Auch die Fachleute vom Fleischerverband NRW haben den Thiers-Produkten noch einmal den „Ritterschlag“ verliehen. Von sieben eingereichten Produkten wurden fünf mit Goldmedaillen prämiert: die Fleischwurst, die Mettenden, die grobe Streichmettwurst, die Zwiebelmettwurst und (wie kaum anders zu erwarten) die Rostbratwurst.
Aber genauso wichtig ist Thiers das Feedback der Endverbraucher. Viele Stammkunden nehmen an den beiden Verkaufstagen (dienstags und freitags) sogar eine Anreise mit dem PKW in Kauf, um sich mit den Qualitätsprodukten aus der Hansastraße einzudecken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.