Wattenscheider mit Herz gaben rund 200 Weihnachtspäckchen für die Tafel beim Stadtspiegel ab

Anzeige
Tafel-Chef Manfred Baasner und seine Mitarbeiterin Ewa Wrona holten die erste Lieferung am letzten Mittwoch ab.
Die Wattenscheider Stadtspiegel-Leserinnen und Leser zeigten bis zum letzten Abgabetag ein großes Herz für die Tafel. Sie packten insgesamt rund 200 Päckchen und Pakete für die Klienten-Bescherung durch die Tafel und gaben sie in der Stadtspiegel-Geschäftsstelle ab. Das Konzept, eine Abgabestelle mitten in der City zu schaffen, war damit aufgegangen. Die Päckchen waren alle mit viel Liebe und Phantasie gepackt sowie präzise beschriftet worden. Die größte Lieferung bekamen wir von einer Grundschulklasse (leider wurde ihr Name nicht notiert). Sie hatte sage und schreibe 11 Kartons gefüllt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.