Zum 29. Mal in Wattenscheid: Weihnachtsbetreuung im neuen DRK-Saal

Anzeige
DRK-Präsident Thorsten Junker mit Organisator Markus Eisenhuth und Dauerspender Heinrich Budde
  Bochum: DRK-Saal |

Traditionell am 25. Dezember öffnen sich beim heimischen Roten Kreuz um 14.30 Uhr die Türen für die große Festveranstaltung zu der obdachlose, sozial schwache und einsame Bürger kostenlos eingeladen sind. Vierzehn Ehrenamtliche organisieren den Gästen einen festlichen Tag und bedienen sowie unterhalten die Besucher. Das DRK sucht bis dahin weiter nach Geld- und Sachspenden.

Die Freiwilligen sind teilweise seit vielen Jahren dabei und einige Ex-Zivis kehren am ersten Weihnachtsfeiertag zum Wattenscheider DRK zurück, um den Besuchern einen schönen Tag zu ermöglichen. Diese packen die Geschenktüten, dekorieren und schmücken den Saal und decken die ganzen Tische ein. Natürlich müssen auch Speisen und Getränke ausgegeben werden und die Gäste wollen sich oftmals mit unseren Freiwilligen unterhalten. Auch das ständige Ein- und Ausräumen der Spülmaschine gehört dazu.

Spenden wichtig für die Realisierung der Betreuung


Daneben sind Geldspenden wichtig, da jeder Gast zum Abschied eine Weihnachtstüte erhält, die er gefüllt mit auf den Heimweg nehmen kann. „Hier hoffen bis Heiligabend um 15 Uhr noch auf Sachspenden aus der Kaufmannschaft sowie aus der Bevölkerung, um den Besuchern mit der Weihnachtstüte wieder eine Freude bereiten zu können“, erklärt der heimische DRK-Präsident Thorsten Junker seine Ambitionen. „Die ortsansässigen Firmen wurden vor einiger Zeit angeschrieben und um Geld- und Sachspenden gebeten, wir können
schon Zahlungseingänge und Zusagen unserer Stammspender verzeichnen.“ Davon muß das DRK auch die Nachmittags- und Abendverpflegung finanzieren.


„Aber viel klärt sich erst kurz vor Weihnachten und dann ist der Stress groß, denn ggf. müssen Sachen für die Tüten nachgekauft werden“, so Junker. Kuchen- und Brotspenden stellen die Bäckereien Brinker, Gartenbröcker und Malzer mit zur Verfügung. Auch die Bezirksvertretung WAT beteiligt sich finanziell an der Aktion, ebenso die Sparkasse Bochum, der USB, Löwen-Apotheker Heinrich Budde sowie einige Einzelfirmen und heimische Bürger. Der Verein Wattenscheider für Wattenscheid ist ebenfalls wieder Unterstützer.

Viele "Stammgäste" und weiterhin steigende Besucherzahlen


„Viele Menschen besuchen uns schon seit vielen Jahren, um nicht allein zu sein und sich mit den anderen Gästen sowie uns zu unterhalten", weiß Markus Eisenhuth. Im letzten Jahr waren insgesamt über 140 Bürger -verteilt über den Nachmittag und Abend- im festlichen DRK-Saal und verlebten einen schönen Tag. Dies soll auch in diesem Jahr wieder ermöglicht werden. „Weil der Andrang so groß ist und stetig wächst, konnten wir in 2014 schon einzelne Besucher nicht mehr reinlassen und mußten sie auf später vertrösten. Nicht alle bleiben von nachmittags an bis abends, jeder hat da so seine Zeiten,“ weiß der Chef-Koordinator nach vielen Jahren. Diese Problem könnte sich in 2015 verringern, denn durch den Saalanbau an der Voedestr. 53 hat das DRK mehr Platz zur Verfügung. Ein festes Programm gibt es nicht und ist auch von den Gästen nicht gewollt, berichtet Eisenhuth.

Viel Arbeit für das Ehrenamt


Für die Helfer der Gemeinschaften bedeutet der Tag sowie die Vorbereitung am Heiligabend Streß pur! "Wir holen dann bis nachmittags Weihnachtsartikel und Lebensmittel aus den Geschäften ab, die nicht verkauft worden sind. Es ist jedoch ein schönes Gefühl, den Dienst am Menschen zu leisten und hoffentlich auch wieder in glückliche Gesichter sehen zu können", so Markus Eisenhuth, der Hauptorganisator. Dann werden alle Sachen gesichtet und schließlich 150 Geschenktüten gepackt.

Das Weihnachtsessen steht auch schon fest und wird von einem Party-Service geliefert: 150 Portionen Gänsekeule und Spanferkel mit Klößen und Apfelrotkohl in Maronensauce wird es geben und nach dem tollen Abendessen wird die Veranstaltung langsam ausklingen.

Weiterhin werden Spenden entgegen genommen!


Spenden können bis Heiligabend 15 Uhr in der DRK-Geschäftsstelle an der Voedestr,. 53 abgegeben werden; evtl. Infos zur Aktion gibt es auch telef. unter
0 23 27 / 8 70 18 direkt bei Markus Eisenhuth. Geldspenden nimmt das DRK unter der IBAN DE39430500010000932434 bei der Sparkasse Bochum gern entgegen.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
31.068
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 22.12.2015 | 23:24  
5.801
Neithard Kuhrke aus Wesel | 22.12.2015 | 23:32  
19.033
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 23.12.2015 | 11:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.