Büsum boomt!

Anzeige
Ein Teil der Stadterneuerung. Foto: Rainer Bresslein
Büsum: Innenstadt und Hafen | Der etwas abseits der Route Hamburg-Sylt gelegene traditionelle Ort unterzieht sich derzeit einer Runderneuerung. Vorbei das etwas angestaubte Image der 1960er Jahre  - Büsum boomt!

In der Vergangenheit wurde der Ort oft als "Rentnerdorf" oder als Ort mit der höchsten Rollatoren-Dichte Deutschlands tituliert. Nun ja, Rollatoren findet man heute auch noch - genau wie bei uns. Aber nicht nur sie. Büsum, die schöne Stadt am Meer, erwacht aus ihrem Schlaf, und Kite- und Windsurfer gehören inzwischen genauso zum Ortsbild wie Popkonzerte im Watt oder Familien mit Kindern, die in der Lagune "Perlebucht" baden bzw. sich am Strand tummeln.

Das sich der 4800-Einwohner-Ort einer Verjüngungskur unterzieht liegt auch an einigen jungen Leuten, die für ihr Studium Büsum verlassen haben und nun nach und nach zurückkehren um hier zu investieren und den Ort auch baulich verändern. So sind in den vergangenen zwei bis drei Jahren einige neue Hotels und auch viele Ferienwohnungen entstanden - und es ist auch noch einiges in Planung. "Die Büsumer glauben an ihre Stadt und kommen wieder zurück", so die Aussage des Bürgermeisters Hans-Jürgen Lütje.
 
Natürlich hat auch die Stadt und das Land Schleswig-Holstein einiges für die Attraktivität des Ortes getan. So wurde im Rahmen des Küstenschutzes und der Deichverstärkung die komplette Deichpromenade modernisiert und um einen Meter verbreitert, teilweise ist sie jetzt bis zu acht Meter breit und lädt auf zahlreichen Bänken zum Verweilen und Spazierengehen ein. Dazu ist die Wasserkante barrierefrei zu erreichen. Egal ob Rollstuhlfahrer oder Eltern mit Kinderwagen - zum Wasser oder ins Watt geht es ohne Treppen steigen zu müssen.

Da ich mir seit dem Jahr 1990 regelmäßig im Frühjahr und Herbst den Wind dort um die Nase wehen lasse, kann ich den Wandel und die Zunahme an Attraktivität nur bestätigen. Natürlich belegen das auch die Besucherzahlen. Das vergangene Jahr war mit 1,8 Millionen Übernachtungen touristisch das beste Jahr in der Geschichte des Ortes - und auch für 2017 werden wieder Rekordzahlen erwartet. Schon jetzt liegt der Zuwachs der Besucher bei fünf Prozent. Damit ist Büsum nach Sylt und St. Peter-Ording -gemessen an der Zahl der Übernachtungen- der drittbeliebteste Ort an der Nordsee.


Bitte auch auf die Texte unter den Fotos achten.



Alle Fotos: Rainer Bresslein

 
3
2
7 1
1
2 2
4 3
2
2
4
4 4
2
2
3
2
3
3
2
2
5
4
3
1
4 2
6 4
2
2
2
2
18
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
16 Kommentare
28.934
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 12.11.2017 | 19:45  
11.530
Rainer Bresslein aus Wattenscheid | 12.11.2017 | 19:47  
163.537
Armin Mesenhol aus Kamp-Lintfort | 12.11.2017 | 22:55  
27.620
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 12.11.2017 | 23:19  
11.530
Rainer Bresslein aus Wattenscheid | 13.11.2017 | 08:49  
11.530
Rainer Bresslein aus Wattenscheid | 13.11.2017 | 08:50  
10.766
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 13.11.2017 | 09:09  
11.530
Rainer Bresslein aus Wattenscheid | 13.11.2017 | 09:20  
4.067
Andrea Gruß-Wolters aus Duisburg | 13.11.2017 | 12:47  
12.288
Anja Schmitz aus Essen-Süd | 13.11.2017 | 13:46  
11.530
Rainer Bresslein aus Wattenscheid | 13.11.2017 | 16:47  
11.530
Rainer Bresslein aus Wattenscheid | 13.11.2017 | 16:52  
25.083
Helmut Zabel aus Herne | 15.11.2017 | 08:49  
11.530
Rainer Bresslein aus Wattenscheid | 15.11.2017 | 08:59  
24.848
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 15.11.2017 | 22:19  
11.530
Rainer Bresslein aus Wattenscheid | 16.11.2017 | 08:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.