Störchin Frida beendet das triste Singledasein

Anzeige
1
Frida leistet jetzt dem Storchenmännchen im Stadtgarten Gesellschaft. (Foto: Tierpark)
Seit dem Fuchsangriff Anfang Oktober, bei dem ein Storch ums Leben kam, litt das verbliebene Männchen im Wattenscheider Vogelpark unter Einsamkeit.Doch seit dieser Woche ist das traurige Singledasein zum Glück vorbei: Frida zog in die großzügige Storchen-Voliere ein.

Die neue Bewohnerin stammt aus dem erstmaligen Nachwuchs des Bochumer Tierparks vom Frühsommer. Im Juni konnten sich die Weißstörche Liselotte und Fridolin dort gleich über vier Storchenkinder freuen. Frida ist nun bereits flügge, für sie hieß es „Wattenscheid statt Bochum“ - und vielleicht findet sich auch hier ein neues Zuchtpaar, das bald für weiteren Storchen-Nachwuchs am Stadtgartenring sorgt.
1 1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
13.701
Volker Dau aus Bochum | 21.11.2014 | 13:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.